Wernigerode (dl) l Nach dem bewaffneten Überfall auf eine Spielothek, bei der am Donnerstagabend ein Mann in Wernigerode knapp 1000 Euro erbeutet hat, fahndet die Polizei nach dem Täter. Nach Polizeiangaben war der Unbekannte gegen 17 Uhr in die Spielothek "Jackpot" in der Johann-Sebastian-Bach-Straße eingedrungen und konnte danach flüchten. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.

Laut Polizeisprecher Peter Pogunke betrat der maskierte Täter die Spielothek durch den Hintereingang. Von dort begab er sich zum Kassenbereich, wo er die Mitarbeiterin mit einem pistolenähnlichen Gegenstand bedrohte. "Er forderte die 50-jährige Frau auf, ihm das Kassengeld in die Brötchentüte der Frau zu packen. Anschließend floh der Täter mit insgesamt 920 Euro, darunter eine größere Summe Münzgeld, durch den Hinterausgang in Richtung Parkplatz ,Schöne Ecke`", so Pogunke. Auf dem Parkplatz müsse der Täter das erbeutete Geld vor der Flucht in eine andere Tasche umgepackt haben, denn die Tüte sei dort gefunden worden, so der Polizeirat. Wie der Mann flüchtete, sei bislang unklar. Die Mitarbeiterin blieb unverletzt.

Die Spielothek "Jackpot" war bereits am 20. Januar 2011 von zwei bewaffneten Männern überfallen worden. Parallelen zwischen beiden Überfällen sieht die Polizei derzeit nicht.

Beim jetzigen Täter handelt es sich laut Polizei um einen etwa 1,70 Meter großen Mann mit normaler Statur, der zur Tatzeitpunkt eine dunkle Cargo-hose sowie ein schwarzes Kapuzenshirt mit senkrecht verlaufenden, grauen Streifen trug. Die Maskierung erfolgte vermutlich mit einem Schal.

Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ergebnislos. Die Polizei sucht Zeugen, die insbesondere im Bereich des Parkplatzes "Schöne Ecke" etwas beobachtet haben. Zudem werden Personen gesucht, die sich im Besitz einer größeren Menge Münzgeld befinden.

Zeugenhinweise bitte unter Telefon (0 39 41) 67 41 93 an die Polizei