Ein Hörsaal, in dem man etwas Praktisches lernt : Für vier Monate absolviert Konrad Nickschick ( 27 ) ein " Praktikum für die Umwelt " im Nationalpark Harz. Gesponsert wird dieser Einblick in die Praxis von der Commerzbank Wernigerode.

Wernigerode. Berge, Schluchten und Täler – das ist in den nächsten vier Monaten der Arbeitsplatz für Konrad Nickschick. Der 27-jährige Biologe ist seit kurzem Praktikant im Nationalpark Harz und soll dort vor allem bei Kindern das Interesse Natur und Umwelt wecken. " Ich habe mich schon immer in der Natur zu Hause gefühlt ", beschreibt der junge Mann seine Faszination fürs Fach. " Mein Opa hat mich als Kind für Pflanzen begeistert. " Das habe sich über all die Jahre und sogar über ein trockenes Studium erhalten. " Und jetzt möchte ich diese Faszination an andere weitergeben. "

Finanziert wird das viermonatige " Praktikum für die Umwelt " von der Commerzbank. " Unsere Einrichtung unterstützt diesen Einblick in die Praxis bereits seit 1990 ", sagt Andreas Prescher, Filialleiter in Wernigerode. In ganz Deutschland sind es in diesem Jahr 50 junge Leute, die durch das Sponsoring der Bank in Nationalparks, Naturparks und Biosphärenreservate zwischen Nordsee und Alpen eingesetzt sind. " Wir wollen damit gesellschaftliche Verantwortung übernehmen und das Umweltbewusstsein der Bevölkerung fördern ", so Prescher. " Gleichzeitig bieten wir den Praktikanten wertvolle Berufserfahrungen in der freien Natur. "

Für Konrad Nickschick ein Heimspiel. Der 27-jährige Wernigeröder kennt den Harz mit Land und Leuten wie seine Westentasche. Und nach seinem Biologiestudium in Rostock und einem mehrmonatigen Praktikum in Tansania zog es ihn wieder zurück in die Heimat.

" Konrad hat für uns die besten Voraussetzungen ", sagt Irmgard Theel von der Nationalparkverwaltung Wernigerode. " Abgeschlossenes Biostudium, außerdem hat er durch seine Arbeit als Erzieher im Internat des Landschulheims Grovesmühle bereits Erfahrungen im Umgang mit Kindern sammeln können. " Deshalb freue sie sich auf die Zusammenarbeit mit dem jungen Mann. " Gerade jetzt kann ich ihn sehr gut gebrauchen. " Viele Schulen würden zum Ende des Schuljahres Wandertage und Exkursionen im Harz planen. " Die Anmeldungen für den Löwenzahnpfad überrollen uns förmlich. " Zudem f nde im Juni ein deutschlandweites Treffen von 300 Juniorrangern im Nationalpark statt. Und auch bei der Vorbereitung der Konzert- und Tanzveranstaltung " Sagenumwobene Bergwildnis " am 19. Juni werde jede helfende Hand benötigt.

Bevor sich Konrad Nickschick voller Tatendrang in die Konzeption von Exkursionen und Vorbereitung von Veranstaltungen stürzen kann, bereitet er sich theoretisch auf den Einsatz in der Natur vor. " Ich war bereits bei einer Einführungswoche im Bayerischen Wald – mit allen Teilnehmern des ‚ Praktikums für die Umwelt ‘. " Ihm sei es wichtig, bei den Kindern ein Bewusstsein und ein Interesse für die Natur zu wecken, junge Menschen zum Umdenken zu bewegen.

Wo es ihn nach seinem Praktikum hinverschlägt, weiß Konrad Nickschick noch nicht zu sagen. " Es es alles möglich. Auch gegen eine beruflichen Zukunft im Harz hätte ich nichts einzuwenden. "