Die Planung der diesjährigen Veranstaltungen in der Barleber Begegnungsstätte sowie Ausflüge und Feiern steht. Unter anderem sind nach der Premiere beim Neujahrsempfang weitere Aufführungen des Stückes "Barleber Käse und die Liebe" vorgesehen.

Barleben l Die genauen Spieltage stehen zwar noch nicht ganz fest - sicher ist aber, dass die Theatergruppe der Volkssolidarität, Ortsgruppe Barleben, das Theaterstück "Barleber Käse und die Liebe" bei freiem Eintritt noch einige Male auf die Bühne holen möchte. Darüber hat Gruppenleiterin Ingrid Wieprecht bei der Versammlung der Klubbeiräte der Begegnungsstätte informiert.

Zu welchen Terminen und in welchem Raum gespielt werden soll, war am Dienstag jedoch noch nicht sicher. Auch stellte sich die Frage, wie eventuelle Ausgaben für Schminke oder Requisiten finanziert werden können. "Wir wollen auf alle Fälle spielen und das Stück den Leuten zeigen, aber man muss sehen, mit welchem Aufwand das betrieben werden kann", sagte Margitta Pape, Leiterin der Begegnungsstätte.

Während ihrer Versammlung haben die Vertreter der insgesamt elf Gruppen, die sich regelmäßig in der Begegnungsstätte im Breiteweg treffen, auch die Planung weiterer Sonderveranstaltungen besprochen. Dazu zählt unter anderem eine Faschingsfeier in der kommenden Woche, eine Frauentagsfeier im März, ein Sommer- sowie ein Herbstfest. Einmal im Monat sind interessierte Senioren zum Bingospielen eingeladen. Ebenfalls an einem Tag im Monat werden Geburtstagskinder über 70 Jahre mit einer gemütlichen Feier bedacht, unterstützt von der Gemeinde.

Zu den Gruppen, die sich wöchentlich treffen, zählen unter anderem Gesellschaftsspieler, eine Handarbeits-, eine Sport- sowie eine Senioren-Tanzgruppe.

Kontakt zur Begegnungsstätte unter Telefon 039203/5652181