Für das geplante Fest zum 1050. Geburtstag von Groß Ammensleben sind Ortschaftsrat und Vereine schon jetzt fleißig am Planen. Gefeiert werden soll vom 26. bis 28. Juni 2015 - unter anderem mit Theaterstücken und einer historischen Festrede.

GroßAmmensleben l Um den Groß Ammenslebern und Gästen zum 1050. Geburtstag der Ortschaft ein tolles Programm zu bieten, rauchen beim Ortschaftsrat und den Vereinen bereits jetzt die Köpfe. Zur zweiten Ideenrunde haben sich die Organisatoren am Donnerstag getroffen. Gefeiert werden soll an drei Tagen im Sommer des kommenden Jahres.

Nach jetzigem Stand soll das Fest am Freitag, 26. Juni, 2015 abends mit einer historischen Rede von Wilfried Lübeck auf der Domäne eröffnet werden. Von dem Groß Ammensleber stammt auch der Vorschlag, mit einem Theaterstück einen historischen Abriss der Ortschaft zu präsentieren. "Ich würde auch das Drehbuch schreiben", sagte Wilfried Lübeck.

"Das Theaterstück ist ein genialer Vorschlag."

Rüdiger Pfeiffer, Ortsbürgermeister von Groß Ammensleben

Seine Idee: 30 kurze Szenen führen durch die Geschichte seit der Gründung im Jahr 965. "Das ist ein genialer Vorschlag", sagte Ortsbürgermeister Klaus-Rüdiger Pfeiffer (SPD), als der Historiker mit seinen Ausführungen fertig war. Die restlichen Teilneh- mer der Ortschaftsratssitzung am Donnerstag stimmten ihm zu - über den Umfang des Stückes und den Tag der Aufführung wurde allerdings diskutiert. Momentan ist Sonnabend, 27. Juni, vorgesehen.

Nach der Eröffnung am Freitag mit Rede, Ausschank, Präsentation einer Festschrift und Musik wollen sich am Sonnabend nach dem Theaterstück zahlreiche Vereine präsentieren. Denkbar sei ein Stationsbetrieb mit traditionellen Ständen und Unterhaltung für Jung und Alt. Die Theatergruppe um Monika Bednarz plant zudem ein Theaterstück für die jüngsten Besucher. Am Abend, so waren sich in der zweiten Ideenrunde alle einig, soll eine Live-Band auftreten. Auch ein Feuerwerk ist vorgesehen.

Am 28. Juni möchte sich bei einem Frühschoppen am Vormittag die Schalmeienkapelle präsentieren. Die Musiker feiern mit dem Gemeindefest gleichzeitig das 55-jährige Bestehen ihres Ensembles. Dazu sollen auch befreundete Kapellen eingeladen werden. Weitere Ideen für das Programm am Sonntag reichen von einem festlichen Gottesdienst über Live-Musik bishin zu einem Trödelmarkt.

Abgesehen vom Programm ist auch die Gestaltung eines Kalenders mit alten Ansichten von Groß Ammensleben im Gespräch.

Bis zum nächsten Treffen in einigen Wochen soll die Planung weiter Form annehmen. Bis dahin soll auch ein Kostenplan aufgestellt und über die mögliche Finanzierung weiter beraten werden.