Von Karl-Heinz Klappoth

KleinAmmensleben l Es war recht warm, andere meinten sogar, es ging hitzig zu. Tatsache war, dass das Wetter zum Kinder- und Jugendlodenmantelrennen rekordverdächtig war, denn selbst die Sonne spielte mit. So hatten die 17 Helfer richtig zu tun, um das Rennen gut über die Bühne zu bekommen. Nicht weniger als 143 Mädchen und Jungen meldeten sich an.

Seit 1992 ist der Nachwuchs dabei, ist das Lodenmantelrennen angesagt, aber noch nie waren mehr Teilnehmer am Start. Aber anders als bei den Erwachsenen bewegten sich die Kinder und Jugendlichen auf sehr engem Terrain, um ihr Rennen erfolgreich zu absolvieren. Der Wettkampfort war einmal mehr der Park am Bürgerhaus.

Nicht wenige Mädchen und Jungen waren gekommen, die trotz der sommerlichen Temperaturen mit Stolz ihren ersten Lodenmantel sicher ins Ziel brachten. Und wie von der strengen Jury zu erfahren war, gab es durchweg nur Gewinner. Schließlich wurde, anders als bei den Großen, in vier verschiedenen Altersgruppen gepunktet. Wobei die jeweils drei Besten auf dem Siegerpodest standen. Der Allerbeste unter den Teilnehmern war Jonas Plate, der in der Altersgruppe 13 bis 17 Jahre mit 77 Punkten die Konkurrenz deutlich hinter sich ließ. Nele Heinrichs, 65, belegte Platz zwei vor Jill Köhler, der auf 64 Punkte kam. Beachtlich schlug sich auch William Teubner, der in der Ak 3 bis 5 mit 76 Punkten den Sieg vor Arne Teutler, 69, und Rania Voß, 62, einheimste. Spannend ging es in Ak 6 bis 8 zu, wo sich Eike Flickschuh mit 75 Punkten vor Charlott Ressel und Nils Husemann, beide 74, knapp durchsetzte. In der Ak 9 bis 12 siegte Hannah Strumpf, 75, vor Gina Kutscha, 73, und Luca Anhalt, 70.