GroßAmmensleben l Die Jugendlichen und die Nachwuchskameraden in der Niederen Börde dürfen sich freuen. Insgesamt 1660 Euro, die die Gemeinde als Rückzahlung von den Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt (ÖSA) bekommen hat, sollen in die Kinder- und Jugendfeuerwehren sowie die Jugend- und Sozialarbeit investiert werden.

"In Samswegen soll eine alte Garage abgerissen und eine Fahrradwerkstatt eröffnet werden."

Daniela Baars, Leiterin Sozialverwaltung Niedere Börde

Einen symbolischen Scheck überreichten am Dienstag ÖSA-Geschäftsstellenleiter Thomas Lippold und Bezirksdirektor Frank Meyer an die stellvertretende Bürgermeisterin, Ines Schneider. Auch Manuel Buchwald von der Ordnungsverwaltung sowie Sozialverwaltungsleiterin Daniela Baars kamen zur Übergabe. Für die jungen Brandschützer solle neue Dienstkleidung gekauft werden, informierte Daniela Baars. Die andere Hälfte des Geldes solle unter anderem für ein Vorhaben in Samswegen ausgegeben werden. "Dort soll eine alte Garage abgerissen, die Freifläche gestaltet und eine Fahrradwerkstatt eröffnet werden", erläuterte sie. Die Finanzspritze solle zudem dem geplanten Jugendclub in Gutenswegen zugute kommen.

Mit der Rückzahlung wolle die ÖSA die geringe Schadensquote der Gemeinde honorieren, heißt es in einer Pressemitteilung. "Wenn die bei uns versicherte Kommune gut wirtschaftet, gibt es Geld zurück", sagte Bezirksdirektor Frank Meyer bei der Scheckübergabe am Dienstag.

Grundsätzlich versichert sind laut Daniela Baars beispielsweise alle öffentlichen Gebäude der Einheitsgemeinde sowie das dazugehörige Inventar.