Barleben. Der Bürgermeister der Gemeinde Barleben, Franz-Ulrich Keindorff, verabschiedete am vergangenen Freitag (25. Februar) eine Gruppe sportbegeisterter Barleber nach Frankreich in die Loire-Region. Die Delegation – bestehend aus Mitgliedern der SG Motor, der Barleber Bandits (Frauen-Handball) und des IDOL-Vereins – hatte Notre Dame de Oé als Reiseziel, eine der vier Partnergemeinden Barlebens. Die Abordnung nahm in dem Vorort der Departements-Hauptstadt Tours an dem jährlich stattfindenden Lauf in den Frühling teil. Es ist bereits eine kleine Tradition, dass sich Läufer aus Barleben an dem "Foulees Oesiennes", so der französische Name der Laufveranstaltung, beteiligen. Damit unterstrich die Gemeinde Barleben einmal mehr ihre guten Beziehungen in Sachsen-Anhalts französische Partnerregion Centre.

Angeboten wurden Laufstrecken über 600 oder 1200 Meter; 2,5 über 7 bis zu 15 Kilometern. Die Barleber hatten sich, wie knapp 300 andere, für die Sieben-Kilometer-Distanz entschieden. Von den Läufern aus Deutschland durfte zwar niemand auf das Siegertreppchen steigen, aber darum geht es bei diesem Lauf auch nicht, so Delegationsteilnehmer Dieter Montag. "Von unserer Gruppe kamen alle am Ziel an. Und alle Starter belegten Plätze unter den ersten Hundert." Der "Lauf in den Frühling" feierte in diesem Jahr ein kleines Jubiläum, wusste Montag zu berichten. Er fand zum 20. Mal statt.