Barleben/Magdeburg (kd). Nein, es ist kein Aprilscherz, auch wenn das Datum darauf schließen ließe: In der Landeshauptstadt Magdeburg wird am Freitag, dem 1. April, auf dem Messeplatz "Max Wille" der Startschuss für die diesjährige Frühjahrsmesse gegeben. Momentan bauen die Schausteller am Kleinen Stadtmarsch ihre rund 80 Fahrgeschäfte auf, vertreten sind unter anderem Top Spin 2, Sound Machine, Geisterbahn und Kindereisenbahn.

Das Finale von drei Wochen Budenzauber direkt neben dem Elbstrom ist am Ostermontag. Karfreitag bleibt der Rummel geschlossen. Mehrere Aktionstage laden zu preiswerterem Fahr- und Spielspaß ein. Neben einem Tag der Stadtsparkasse und einem der Städtischen Werke gibt es auch einen Tag der Magdeburger Verkehrsbetriebe. Jeder, der einen abgestempelten Fahrschein an der Kasse vorzeigt, kann zweimal fahren und bezahlt lediglich einmal.

Unter der Woche öffnet die Frühjahrsmesse um 15 Uhr, am Wochenende bereits um 14 Uhr. Letzter Messetag ist wie erwähnt der 25. April. Einen Tag zuvor, am Ostersonntag, gestalten die Schausteller hinter dem Riesenrad ein großes Brauchtumsfeuer.

Die Ortschaft Barleben bekommt an diesem Wochenende ihr kleines Frühlingsfest. Auf dem Festplatz am Anger geht es von Freitag bis Sonntag täglich ab 14 Uhr rund. Und das im wörtlichen Sinne. Groß und Klein können nämlich im Autoscooter ihre Runden drehen. Die ortsansässige Schausteller-Familie Haeberling & Sohn präsentiert ihre Fahrgeschäfte. Auch Safari-Jet (Kinderpressluftflieger), Spielautomaten und Glücksräder sorgen für Belustigung bei Jung und Alt. Wie es sich für einen klassischen Rummelplatz gehört, sind auch Losbude und Schießhalle aufgeschlagen. Ebenso ist die Imbissversorgung gesichert.

Der Verein selbständiger Gewerbetreibender, Markt- und Messereisender von 1885 organisiert in Magdeburg die Frühjahrs- und Herbstmesse und als Mitgesellschafter der entsprechenden GmbH auch den Weihnachtsmarkt.