Der Gemeinderat fasste im alten Jahr einen Grundsatzbeschluss zum Verkauf von Liegenschaften in Meitzendorf. Für das Objekt Alter Dorfplatz 1 gab es keine Einwände ( Volksstimme berichtete ). Die Veräußerung des Grundstückes Lange Straße 8 wird auf Empfehlung des Ortschaftsrates zurückgestellt.

Meitzendorf Die Liegenschaft Alter Dorfplatz 1 ist ein ortstypischer Vierseitenhof. Das Wohnhaus ist sanierungsbedürftig und deshalb leer gezogen. Für Sanierung und Umbau gibt es ein vom ehemaligen Gemeinderat Meitzendorf bestätigtes Projekt und eine noch zwei Jahre gültige bauordnungsrechtliche Genehmigung. Laut Kostenschätzung müssten rund 590 000 Euro investiert werden.

Das Objekt Lange Straße 8 besteht aus Haupt- und Nebengebäuden. Das Hauptgebäude ist ein ehemaliges Großbauernhaus. Zu DDR-Zeiten wurde es als Schule genutzt, später als Mietshaus. Die noch selbständige Gemeinde Meitzendorf hat die Liegenschaft nach der Wende teilsaniert ( Heizung und Fenster ). Auf Grund nachlassender Nachfrage nach Wohnraum und wegen des vorhandene Sanierungsbedarfes wurde das Gebäude vor sieben Jahren leergezogen. Das Grundstück wird über Fernwärme versorgt. Die zuvor vorhandene Ölheizungsanlage ist außer Betrieb gesetzt. Die vermietbare Wohnfläche beläuft sich auf etwa 800 Quadratmeter. Die Sanierungskosten – das hat ein Ingenieurbüro ausgerechnet – betragen mindestens 500 bis 750 Euro je Quadratmeter Wohnfläche, macht summasummarum 400 000 bis 600 000 Euro. Bei einer Finanzierung der Sanierung über Kredit ( 4 Prozent Zinsen, 1 Prozent Tilgung ) ergebe sich eine monatliche Belastung von 2, 70 bis 4, 10 je Quadratmeter Wohnfläche. Die ortsübliche Miete in Meitzendorf liegt bei 5, 00 Euro je Quadratmeter. Somit können die Kosten für die Sanierung über die Kaltmiete nicht zurückfließen. Die Verwaltung regte aus diesem Grunde den Verkauf des Hauptgebäudes mit einer Teilfläche an. Für die im Nebengebäude vorhandenen Geschäfte wird die Entwicklung eines Konzeptes für den Weiterbetrieb empfohlen.