Groß Ammensleben/Heidelberg. Der 1970 gegründete Gauweiler Verlag ist ein alteingesessener Verlag in der kurpfälzischen Residenzstadt Heidelberg. Schwerpunkt der Verlagsarbeit ist die Herausgabe kommunaler Handbücher (Wegweiser, in dem alle selbständigen Gemeinden erfasst sind). Bestandteil des Verlagsprogrammes sind aber auch hochwertige Bildbände über einzelne Bundesländer. Sie sind ein gutes Nachschlagewerk für Einheimische und Fremde. Der Leser erfährt Wissenswertes über Geschichte, Kultur und vieles mehr des jeweiligen Bundesland. Etwa 400 Farbfotos schmücken jeden dieser Bände. Das jüngste Produkt ist 704 Seiten dick und dem Bundesland Sachsen-Anhalt gewidmet. Die Bild-Text-Dokumentation der Gauweiler Verlags GmbH wurde in Zusammenarbeit mit der Staatkanzlei in Magdeburg und dem Städte- und Gemeindebund Sachsen-Anhalts herausgegeben. Sie vermittelt einen aktuellen Überblick über unser Bundesland. Die Einheitsgemeinde Niedere Börde kommt darin auf sechs Seiten vor. Die Stadt Wolmirstedt auf vier. Beide Kommunen haben die Herausgabe der Dokumentation finanziell unterstützt und sich mit einer gewissen Anzahl Bücher bevorratet. Während die Stadt Wolmirstedt eine begrenzte Anzahl Exemplare über das Bürgerbüro im Rathaus zum Kauf anbietet (Preis 36,80), verteilt die Einheitsgemeinde Niedere Börde die Publikation ausschließlich zu Repräsentationszwecken. Im Buch finden sich Abbildungen von der ehemaligen Klosterkirche in Groß Ammensleben, der Touristen-Information auf dem Ammensleber Domänengelände, vom Jersleber See, der Ohre und der Colbitz-Letzlinger Heide.