Colbitz. Volksfeststimmung herrschte am Freitag Nachmittag auf dem Freigelände der Colbitzer Kita " Heideblümchen ". " Bevor wir unser traditionelles Kartoffelfest feiern, möchten wir unser neuestes Projekt übergeben ", begrüßte Christina Laqua, Leiterin des Colbitzer Kita-Verbundes, die vielen Gäste, darunter Hans-Joachim Jakobi, Leiter des Jugendamtes im Landkreis Börde.

" Heute ist wieder ein ganz besonderer Tag für den Kinderförderverein Colbitz / Lindhorst ", übernahm Eckhard Liebrecht, langjähriger Vorsitzender und jetzt Vorstandsmitglied des Vereins, das Wort, " nachdem wir vor zwei Jahren in Lindhorst als Vereinsprojekt einen neuen Spielplatz einweihen konnten, wollen wir heute den Bewegungshügel übergeben. "

Im Frühjahr war mit ersten Räumungsarbeiten, bei denen Vereinsmitglieder kräftig Hand angelegt hatten, das Projekt begonnen worden. " Vor allem die Finanzierung war eine Herausforderung ", betonte Liebrecht. Er bedankte sich deshalb ausdrücklich bei der Magdeburger Geschäftsstelle der Sparda-Bank, die 5000 Euro für das Projekt beigesteuert hatte. " Auch von der Gemeinde haben wir viel Hilfe bekommen, sei es durch Technik oder durch finanzielle Unterstützung ", so Liebrecht.

Nachdem Carlos und Michéle, unterstützt von Bürgermeister Heinz Kühnel, das Band durchgeschnitten hatten, blieb es Eckhard Liebrecht vorbehalten als Erster durch die Tunnelröhre des Bewegungshügels zu kriechen. Und dann gab es kein Halten mehr. Die Kinder stürmten ihr neues Spielgerät. Das schließt unmittelbar an den Garten der Sinne an, ebenfalls ein Projekt des Kinderfördervereins, das bereits vor vier Jahren fertiggestellt worden war.

Gemeinsam mit ihren Gästen feierten dann Kinder und Erzieherinnen ein stimmungsvolles Fest. Die Kameraden der Colbitzer Feuerwehr kümmerten sich um das Kartoffelfeuer und die jüngsten Colbitzer Feuerwehrleute luden ihre Altersgefährten zum Zielspritzen mit der Kübelspritze ein.