Farsleben. Seit sieben Jahren gönnen die Weberaner sich und ihren Gästen eine irische Nacht. Am Sonnabend war es wieder soweit und obwohl Petrus ab und an die Schleusen öffnete, hatten alle Fans irischer Musik wieder den Weg auf den großen Kulturhof der kleinen Gemeinde gefunden. Es gab Schmalzstullen, Irish Stew und Guiness, aber vor allem die so typischen Klänge irischer Musik.

Zuerst eroberte Shirley Grimes mit ihrer Band die Bühne und die in der Schweiz lebende Irin überzeugte mit einer fantastisch klaren Stimme und einer Musik, die nicht so sehr zum wilden Tanzen verführte. Wer wollte, aber konnte sich im Sog dieser musikalischen Klarheit verlieren.

Fest zum Repertoire auf Webers Hof gehören die vielbejubelten Tanzdarbietungen der vier Magdeburger Mädels von " Face-II-Face ". Den Abend beendeten die Musiker der Band " Aisleng ". Mit Dudelsack, Flöten, Gesang und auch folk-untypischen Instrumenten, wie dem Piano brachten sie die Kulturscheune zum Kochen. " Im nächsten Jahr wollen wir an zwei Tagen hintereinander die Irische Nacht feiern ", sagte Chef-Weberaner Klaus Mewes.