Wolmirstedt ( cl ). Günter Reich wohnt seit Ende der 80 er Jahre zusammen mit seiner Frau in den WWG-Blöcken in der Meseberger Straße. Mit dem Wohnumfeld ist der Wolmirstedter zufrieden. Allerdings gibt es eine Sache, die er sich wünscht. " An den hinteren Ausgängen unserer drei Wohnblöcke fehlen Geländer ", meldete sich der 81-J ährige im Rahmen der Aktion " Schreiben Sie ihre Wünsche an den neuen Stadtrat ".

" Bei uns wohnen viele ältere Leute. Wenn diese ihren Rollator oder das Fahrrad aus dem Keller holen und die hintere Treppe benutzen, gibt es keine Möglichkeit, sich festzuhalten ", beschreibt Reich die Situation vor Ort. Auch im Winter sei dieser Zustand gefährlich, weil sich niemand dafür zuständig fühlen würde, bei Glatteis zu streuen. Wenn er mit seiner Frau das Haus verlässt, geht er ihr helfend zur Hand. " Aber es wäre für alle Mieter schon sicherer, wenn es ein Geländer gäbe. "

Gerhard Thiede, Geschäftsführer der Wolmirstedter Wohnungsbaugesellschaft ( WWG ), zeigte sich gestern Gesprächsbereit. " Ich muss mir die Situation vor Ort einmal anschauen. An den Haupteingängen gibt es ja Geländer. Wenn es wirklich so sein sollte, dass der Bedarf an den hinteren Ausgängen auch da ist, dann stellen wir uns da nicht quer ", so Thiede auf Volksstimme-Nachfrage.

f Schreiben Sie uns Ihre Wünsche an den Stadtrat : Volksstimme Wolmirstedt, Samsweger Straße 15, 39326 Wolmirstedt. Wir freuen uns auch über Anrufe unter der Telefonnummer ( 039 201 ) 7 05 21 oder eine Mail an redaktion. wolmirstedt @ volksstimme. de