Heinrichsberg / Rogätz. Sowohl in Rogätz als auch in Heinrichsberg konnten die Schwimmerinnen und Schwimmer, die die Elbe durchquert hatten, eine Urkunde dafür in Empfang nehmen. Besonders stolz war darauf Horst Müller aus Angern. Er war nämlich mit seinen 78 Jahren der älteste Elbeschwimmer in Rogätz und nicht wie gestern gemeldet Richard Voß.

Um die kulturelle Umrahmung der beiden gut besuchten Elbebadetage machten sich in Heinrichsberg besonders die Mädchen und Jungen der Kita mit einem sehenswerten Programm und die Sportfrauen verdient.

In Rogätz warteten die Heimat- und Kulturfreunde mit einem Stand auf, boten die Kanuten ein Schnupperpaddeln an oder luden die Wassersportfreunde die Besucher zu einem Imbiss. Auch Blütenkönigin Constance I. und Justitia Mareike Legrady machten den Elbeschwimmern ihre Aufwartung. Für die richtige Stimmung sorgten die Zerbster Blasmusikanten.