Wolmirstedt ( bc ). Rund zwanzig Kita-Kinder und zwei Erzieherinnen aus dem " Storchennest " sitzen aufmerksam auf mehreren Bänken um Konstanze Schlegel, Kantorin im Kirchenkreis Haldensleben-Wolmirstedt, herum. Gleich wird die Musikerin mit ihrer Gitarre das nächste Lied anstimmen. " Blub, quak quak, schwirr, schnatt schnatt ", schallt es dann durch den Raum.

Seit einigen Wochen bereits probt Konstanze Schlegel, die derzeit im Mutterschaftsurlaub ist, mit den Mädchen und Jungen für den großen Auftritt am 20. Juni, 15. 30 Uhr, in der Schlosskapelle auf der Domäne. An diesem Tag wird es ein Familienkonzert von und für Kinder geben. " Erst werden die Kinder singen, danach präsentieren Andrea Wüstenberg und ich musikalisch die Geschichte der Zauberflöte ", gibt die Kantorin bekannt.

Bereits zum dritten Mal führt sie in der integrativen Kindertagesstätte ein Chorprojekt durch. " Es gibt hier in der Einrichtung schon so etwas wie einen kleinen Sängerstamm ", erklärt sie stolz.

Bei der Arbeit mit Kindern setzt Konstanze Schlegel auf Anschaulichkeit und Bewegung. Dadurch können sich die kleinen Sänger die Liedtexte einfach schneller und besser merken. Auch im aktuellen Chorprojekt wird wieder mit Bildern und Symbolen gearbeitet, werden zu bestimmten Inhalten die passenden Bewegungen gemacht.

Zum Programm, das der Kinderchor dann im Juni präsentiert, gehören Lieder wie " Es sitzen drei kleine Eulen " oder " Lieder der Vögel ". Auch hat die Kantorin bei der Zusammenstellung des Repertoires an das 1000-jährige Bestehen Wolmirstedts gedacht. Mit " Lasst uns feiern " wollen die kleinen Stimmtalente ihren Beitrag zum Jubiläum leisten.