Köthen (tdr/hda/mz). Das Dach des Köthener Rathauses wurde am Donnerstag vom Schnee befreit, konkret der Bereich, der hinter der Giebelwand des Ratssaales liegt. In diesem Abschnitt hatte sich besonders viel Schnee gesammelt, der von allein kaum vom Dach gekommen wäre. Und der sich bei dem bevorstehenden Tauwetter in Wasser verwandeln würde, das möglicherweise Schäden anrichtet.

Unzählige Schaufelladungen mit hart gewordenem Schnee klatschten auf den Gehweg und die Marktstraße, teils rutschten sie über das Dach der Alten Apotheke nach unten.

Wie notwendig die Schneebeseitigung in diesem Abschnitt des Rathausdaches ist, hatte sich vor einem Jahr gezeigt. Zum Neujahrsempfang des Köthener Oberbürgermeisters hatte es just in dem Moment, als Innenminister Holger Hövelmann seine Grüße überbrachte, einen Wassereinfall im Ratssaal gegeben. Wie sich herausstellte, hatte ein zugefrorenes, innenliegendes Fallrohr dem abfließenden Schmelzwasser den Weg in die Tiefe versperrt und den Rückstau ins Rathausinnere abgeleitet.