Heute um 12 Uhr beginnt in Gommern das traditionelle Stadtfest. Die Organisatoren sind guter Dinge. Die Vorbereitungen seien gut verlaufen. Wenn das Wetter mitspiele, werde es ein tolles Fest, sagte Axel Struy vom Verein "Wir für Gommern".

Gommern l Gestern Nachmittag stellten schon die ersten Händler ihre Stände auf dem Platz des Friedens in Gommern auf. "Insgesamt werden es 60 Händler sein", sagte Axel Struy, Leiter des Arbeitskreises Kultur beim Stadtförderverein "Wir für Gommern".

Die Mitglieder haben in diesem Jahr das Stadtfest komplett allein organisiert. "Bis vor zwei Jahren haben wir es noch gemeinsam mit der Stadt geplant, dieses Mal haben wir alle Aufgaben übernommen", sagte Struy. Ändern werde sich allerdings wenig. "Das gute Konzept wird beibehalten. Nur das Kinderzentrum mit den Hüpfburgen wird an den Platz des Friedens verlegt", sagte er. Damit müsse die Karither Straße nicht gesperrt werden.

Die Effkes Anders Jasskapel wird um 12 Uhr auf der Bühne auf dem Platz des Friedens das Fest musikalisch Eröffnen. Es folgen viele andere musikalische Darbietungen, unter anderem mit der Marsch-Band "38th District Pipes and Drums" und vielen mehr. Einige werden auch direkt auf der Festmeile spielen, die sich um den Platz des Friedens erstreckt.

Gommerns Nachwuchstalente spielen auf der Bühne am Garagenkomplex.

Dort beginnt um 13.30 Uhr das "Jugend musiziert"-Programm. Die Schülerband "projectzwo.5" des Europagymnasiums eröffnet die Bühnenshow. Es folgen ab 14.15 Uhr "tune122" aus Gommern, "Addled Stones" aus Wernigerode (15.15 Uhr), der Jugendchor Gommern (16.15 Uhr und noch einmal die Lokalmatadoren von projectzwo.5 ab 17.15 Uhr). Auf der Bühne am Ernstingsplatz treten unter andere The Inner Voice auf.

Hauptbühne am Abend wird jene auf dem Platz des Friedens sein. Ab 19 Uhr spielen dort "Haldrenalin" Tanzmusik. Um 21 Uhr singt ein Andrea-Berg-Double. Gegen 21.45 Uhr beeindruckt eine Feuershow die Gäste. Höhepunkt wird der Auftritt eines Helene-Fischer-Doubles sein. Das ist um 22.30 Uhr geplant. Bis um 1 Uhr wird das Fest andauern. Der Eintritt ist übrigens kostenfrei.

Schon vor dem Beginn des Festes werden sich auf dem Platz des Friedens die ehemaligen Mitarbeiter der Erdöl- und Erdgas-Firmen treffen. Ab 9.30 Uhr freut sich Organisator Klaus Bock auf viele ehemalige Kollegen und das Erklingen des Bergmannsliedes.

Um 10 Uhr wird auf dem Hof des Rathauses II in Gommern die Gewerbemesse eröffnet (siehe Beitrag rechts).

Traditionell findet am morgigen Sonntag, dem Tag nach dem Stadtfest, das Schlauchbootrennen auf dem Kulk statt. Ab 10 Uhr paddeln die Vierer-Teams um die besten Zeiten. Spätentschlossene können sich morgen noch bis 10 Uhr nachmelden. Benötigt werden 20 Euro pro Team und zehn Euro Pfand für die Startnummer. Alle Teilnehmer müssen Schwimmer sein. Zuschauer sind herzlich willkommen, die Effkes Anders Jasskapel wird wieder für stimmungsvolle Dixieland-Musik sorgen. Schirmherr ist Bürgermeister Jens Hünerbein, der die Veranstaltung auch moderieren wird.