Zerbst (kwu) l Noch bis zum 7. Mai sind die Werke der Ausstellung "Wortgeschichte(n)" in der Triniatiskirche zu sehen. Die westsächsische Künstlergruppe Exponart präsentiert ihre Gedanken zur Reformation, anlässlich der Lutherdekade 500 Jahre Reformation. Zu sehen sind Bilder und Skulpturen aus Holz. So vielschichtig wie die Ursprünge und Auswirkungen der Reformation in Vergangenheit und Gegenwart sichtbar sind, so vielgestaltig präsentieren sich die Werke. Dabei gelingt es den zehn Künstlern in einzigartiger Weise, reformatorische Gedanken in eine zeitgemäße Formensprache zu übertragen. Zehn unterschiedliche Handschriften, gepaart mit individueller Prägung und der persönlichen Sicht auf die Reformation lassen eine beeindruckende Werkschau entstehen. Die Ausstellung ist werktags 10 bis 14 Uhr, am Wochenende 13 bis 17 Uhr geöffnet.