Zerbst. Einem Ritterschlag gleich kommt die Zeremonie. Der Carnevalclub " Rot-Weiß " Zerbst ( CCZ ) ernennt in jedem Jahr neue Senatoren. Das geschieht traditionell im Rahmen des so genannten Sponsorenkarnevals. Dazu begrüßte CCZ-Präsident Dietmar Mücke zum Auftakt der zweiten Runde der 32. Session am Sonnabendabend in der Zerbster Friesenhalle neben allen weiteren Besuchern wieder vor allem jene besonders, die den Carnevalclub auf vielfältige Weise unterstützen und dessen Wirken so erst ermöglichen.

Das gilt auch für die Senatoren. " Außerdem wirken sie auch als Repräsentanten für unseren Carnevalclub ", sagt Dietmar Mücke und freut sich über die jährlich wachsende Senatoren-Zahl. Insgesamt 18 Geschäftsleute oder Vertreter von Institutionen sind seit Sonnabendabend CCZ-Senatoren. Um sechs wuchs die Zahl in diesem Jahr.

Auf die Bühne zur feierlichen Ernennung bat Dietmar Mücke, Heike Tauber, Prokuristin der Anhalt-Bitterfelder Kreiswerke GmbH, Markus Klatte, Vorstand der Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld, Ralf Riehl, LVM Versicherung, und Dieter Ifferth, Imwoba GmbH. Nicht anwesend waren Wolfgang Mamsch vom gleichnamigen Ingenieurbüro und Frank Schnaubert, Schnaubi ‘ s Mietwagenunternehmen.

Gestern Nachmittag lud der Carnevalclub " Rot-Weiß " Zerbst zum 18. Kinderkarneval in die Friesenhalle ein ( die Volksstimme berichtet noch ). Am Abend waren Marktschreier und Männerballett in der MDR-Fernsehsendung " Überraschendes närrisches Sachsen-Anhalt 2010 " zu erleben. Die Sendung war von Mittwoch auf Sonntag verschoben.