den. Aber der Name der Stadt wird auf diese Weise nicht nur in Deutschland, sondern auch in Europa bekannt.

Ein Kompliment gilt

Im serbischen Apatin haben sich die Kegler des SKV Rot-Weiß Zerbst mit dem Gewinn der Champions League am Wochenende auch den ihnen noch fehlenden letzten internationalen Titel geholt. Zu einer ersten Reaktion sprach Volksstimme-Redakteurin Antje Rohm mit dem Zerbster Bürgermeister Helmut Behrendt ( FDP ).

Volksstimme : Wie haben Sie vom Champions-League-Sieg der Kegler erfahren ? Helmut Behrendt : Am Sonntag war ich auf einem Geburtstag, bei dem auch SKV-Präsident Lothar Müller war. Da stand der Titel schon fest. Und dann habe ich mir gestern in der Volksstimme noch einmal alles durchgelesen.

Volksstimme : Und was sagt der Bürgermeister zur Zerbster Mannschaft ?

H. Behrendt : Das erfüllt die Stadt weiter mit Stolz. Zerbst wird mit einem guten Ruf im Kegelsport verbunallen am Erfolg Beteiligten. Wichtig für den Erfolg ist auch die Kameradschaft, die in der Mannschaft und im Verein herrscht. Jetzt heißt es noch Daumendrücken für das letzte Spiel um die Meisterschaft am kommenden Sonnabend.

Volksstimme : Als der SKV den Weltpokal holte, gab es den Eintrag in das städtische Ehrenbuch. Was ist an Würdigung jetzt noch möglich ? H. Behrendt : Das ist in der Tat nicht einfach. Aber wir werden uns etwas einfallen lassen, wie wir die Sportler und den Verein für diesen Erfolg ehren.