Es bleibt dabei: Die Zerbster und ihre Gäste feiern wieder ein zweitägiges Spargelfest. Im vergangenen Jahr, als auch das Fläming-Frühlingsfest in Zerbst stattfand, ist der Zerbster Verkehrsverein zu den zwei Festtagen zurückgekehrt. Und er behält sie bei. Rund ums Edelgemüse dreht sich in diesem Jahr alles am 30. April und am 1. Mai.

Zerbst. Großaufsteller und Werbeplanen tun ihren Neugierigmach-Dienst. Und "die Vorbereitungen sind im Wesentlichen abgeschlossen", blickt Klaus Grigoleit, Vorsitzender des Zerbster Verkehrsvereins, auf das kommende Spargelfest voraus. Der Verkehrsverein richtet das jeweils erste Volksfest des Jahres in Zerbst aus.

Zwei Tage steht das Edelgemüse im Mittelpunkt, das in diesen Tagen überall wieder in seinen verschiedensten Varianten auf den Tisch kommt. Frischen Spargel zu kaufen und ebenso zu genießen, von den auf dem Festgelände vertretenen Gastronomen zubreitet, gibt es auf dem Spargelfest.

Zerbster Vereine noch stärker einbeziehen

Dabei belässt es der Zerbster Verkehrsverein nicht, sondern hat ein vielfältiges Programm drumherum vorbereitet. "Wir haben wieder versucht, die Zerbster Vereine verstärkt in die Bühnenprogramme einzubeziehen", betonen Klaus Grigoleit und Geschäftsführerin Monika Redling. Die Vereine haben so eine gute Gelegenheit sich zu präsentieren. "Außerdem, wenn Zerbster auf der Bühne stehen, zieht das auch das Zerbster Publikum mehr an", ist Verkehrsvereins-Erfahrung.

Zerbster werden an beiden Tagen auch Bühnenprogramme moderieren: Am Spargelfest-Sonnabend Lutz Köcher und am Sonntag Dietmar Mücke und Lutz Specht.

Ihren offiziellen Auftakt bekommt die Spargelfest-Ausgabe 2011 am Sonnabend, dem 30. April, um 10.30 Uhr auf der Hauptbühne auf der Zerbster Schloßfreiheit. Der Sonntag beginnt um 10 Uhr dort mit einem öffentlichen Gottesdienst.

Das Festgeschehen erstreckt sich an beiden Tagen über die Schloßfreiheit, den Bartholomäikirchhof, das Terrain vor der Volksbank und rund um den Dicken Turm, einen Teil der Fritz-Brandt-Straße, die Alte Brücke und die Breite bis zur Wolfsbrücke. "An der Ecke Breite/Wolfsbrücke findet ein Trödelmarkt statt", verweist Monika Redling auf diese bewusste Platzwahl, um die mitunter besucherschwache Breite aufzuwerten. Die Zerbster Autohäuser sind im Boot und haben ihren Platz in diesem Jahr auf der Alten Brücke.

Singen der Chöre, Tanz und der Carneval Club

Einen etwas veränderten Platz bekommt zum diesjährigen Spargelfest die Bühne auf dem Kirchhof von St. Bartholomäi. Unverändert bleibt dort einer der traditionellen Programmpunkte des Festes, das Singen von Zerbster Chören. Zu erleben sind am Sonnabend ab 15.30 Uhr der Stadtchor, der Kammerchor und der Chor der Volkssolidarität.

Zu den Vereinen, die ebenfalls im Programm des Spargelfestes zu erleben sind, gehören unter anderem auch die Nuthe-Linedancer, der Tanzclub Zerbst, die Dancing Fire Fighter\'s, der Carneval Club "Rot-Weiß" Zerbst, der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Zerbst mit der Feldküche, der 1. Kampfsportverein Zerbst, der Singkreis Steckby oder auch der Bühnen-, Tanz- und Showverein O\'Blue. Beteiligt sind ebenfalls die Grundschule Dobritz, deren Chor zur Festeröffnung singt, sowie die Grundschulen Lindau und "Astrid Lindgren" Zerbst.

Der Internationale Förderverein "Katharina II." plant, zum Spargelfest zwei Schülerinnen des Francisceums zu präsentieren, die künftig als junge Katharinas im Kostüm aktiv werden wollen, was sie auch schon zu den Fasch-Festtagen taten.

Der Förderverein Schloss Zerbst lädt am 1. Mai von 14 bis 17 Uhr ins Schloss ein. Das Erdgeschoss und die Ausstellungsräume können besichtigt werden, in das 1. Obergeschoss und die Schlosskeller werden Führungen angeboten.

Maibaumrichten und Schälweltmeisterschaft

Einen besonderen Ausklang gibt es für den Spargelfest-Sonnabend. Am Vorabend des 1. Mai lädt die Hebäcker & Große Event GbR zum traditionellen Maibaumrichten auf dem Markt ein. Start ist um 19 Uhr. Mit dem Tanz in den Mai klingt der Abend aus.

Der Höhepunkt des Spargelfestes ist die 16. Spargelschäl-Weltmeisterschaft.

Am Sonnabend soll es um 12, um 14 und um 16 Uhr auf der Bühne Schloßfreiheit Qualifiaktionsrunden geben. Eine weitere Qualifikationsrunde ist für den Sonntag ab 13.30 Uhr geplant. Ob es ein Prominentenschälen geben wird, so Klaus Grigoleit, sei noch offen. Geplant ist in jedem Fall wieder ein Schälen der Gastronomen.

Für die Qualifikationsrunden können sich noch Teilnehmer anmelden. Möglich ist das bis zum 30. April um 10 Uhr beim Zerbster Verkehrsverein.

Als Titelverteidigerin geht Sabrina Hübner an den Start. Die Walternienburgerin schälte 2010 in fünf Minuten 2720 Gramm Spargel. Der Rekord liegt bei 3400 Gramm, gehalten von Bernhard Robben.

www.verkehrsverein-zerbst.de