Ladeburg/Magdeburg (rsh/pwi). Auf Einladung von Angelika Sejk besuchten die Mädchen und Jungen der Ladeburger Froschgang unlängst die Zoo-Schule in Magdeburg. Dort gab es Frösche und Schlangen zum Anfassen. Das war ein ganz besonderes Erlebnis für Maxi, Marvin, Christian, Florian, Nadin und Isabell. Die sechs Kinder gehören zu der Ladeburger Umweltgruppe, die seit einem Jahr die Tierwelt am Dorfteich erforscht.

Im vergangenen Jahr hatten die Kinder Besuch von einer Fachfrau aus Magdeburg, die während einer Veranstaltung in der Ladeburger Gaststätte viele interessante Tiere aus dem Reich der Insekten und Lurche vorstellte. Und so kam es, dass diese Reptilien-Expertin die jungen Forscher aus Ladeburg in den Osterferien zu sich nach Magdeburg eingeladen hatte.

Im Rahmen einer Ferienfreizeit der AG Terra Aqua bekamen die Ladeburger Kids dort die einmalige Gelegenheit, viele der in der Zoo-Schule untergebrachten Krabbler hautnah zu erleben. Natürlich wollten alle Kinder die große Schlange anfassen. Fauchende Käfer, riesige Kröten, lustige Schildkröten und farbenprächtige Rosenkäfer versetzten die Mädchen und Jungen in Staunen.

Nach einer Stunde voller Aufregung und Spannung ging es dann noch in den Magdeburger Zoo, wo sich alles um die Raubtiere drehte. Begleitet wurden die Kinder von Annette Tietz und Ramona Schmied Hoboy. "Ein toller Tag, wann haben unsere Kinder schon die Gelegenheit in eine Zoo-Schule zu gehen", sagte Ramona Schmied Hoboy.

Die Ladeburger Frosch-AG wird auch 2011 fleißig weiter forschen und hat sich große Ziele gesetzt. "Jetzt gilt es, die Unterlagen für den Umweltpreis des Landes Sachsen-Anhalt zusammenzustellen", erklärte die Ortschaftsrätin, die die Kinder seit einem Jahr bei ihren Aktivitäten unterstützt.