Magdeburg (dpa/cm) | Ein Bagger ist am Sonntagmorgen in Magdeburg von einer Eisenbahnbrücke gekippt. Der 49-jährige Fahrer sei dabei schwer verletzt worden, teilte das Lagezentrum der Magdeburger Polizei mit. Der Bagger, der auf einem Eisenbahnwaggon montiert war, hatte bei Gleisbauarbeiten plötzlich den Halt verloren und war acht Meter in die Tiefe gestürzt.

Der Fahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Magdeburger Klinikum gebracht. Laut Bundespolizei ist sein Zustand stabil. Die Bahnstrecke Magdeburg-Herrenkrug war eine Stunde lang voll gesperrt. Die Bundespolizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.