Magdeburg (kt) l Tausende Gäste zählte am Wochenende der 7. Elbekirchentag in Magdeburg. Das pralle Programm bot eine Mischung aus Gebet, Festlichkeiten, Information, politischer Debatte und auch jeder Menge fröhlicher Unterhaltung. Am Sonnabend debattierten Vertreter des Bundesverkehrsministeriums, der Europäischen Union, des BUND, der Kirche, Naturschützer und der Magdeburger Oberbürgermeister vor dem Hintergrund sich wiederholender, großer Elbefluten im Domgarten die Frage: Naturschutz versus Menschenschutz? Im Kreuzgang präsentierten kirchliche und Naturschutzverbände ihre Arbeit. Vor dem Dom wurden Kinder und Jugendliche gut unterhalten. Bis in die Nacht feierten die Gäste des Kirchentages mit viel Musik den "Abend am Fluss", der mit einem nächtlichen Gottesdienst auf der Hubbrücke endete. Am Sonntag fand der Elbekirchentag mit einem Festgottesdienst auf den Elbstufen und dem Elbebadetag in Cracau seinen Ausklang.

   

Bilder