Der gestrige Beitrag "Lutz Trümper ist empört über Müll vor dem Rathaus" hat heftige Reaktionen ausgelöst. Auszüge aus Leserbriefen:

Unser Oberbürgermeister sollte mal bei anderen Veranstaltungen am Morgen durch die Straßen ziehen ... Auch ich war beim CSD zu Besuch und kann nicht nachvollziehen, dass der Alte Markt im Dreck versank! Mir kommt der Eindruck, dass unser Oberbürgermeister das Haar in der Suppe gesucht hat! Es wäre sehr schön, wenn unser Oberbürgermeister sich beim CSD 2015 zumindest mal blicken lässt.
René Osselmann
39108 Magdeburg

Da ist der erste CSD in Magdeburg über die Bühne gegangen, der sich nicht in einer Seitenstraße versteckt, schon nutzt unser konservativer OB einer sich nur sehr langsam von einer Provinz- zu einer weltoffenen, toleranten und bunten entwickelnden Landeshauptstadt den Sonntagvormittag dazu, "Beweise" für seinen Unmut zu erstellen. Lächerlicher kann man sich als Stadtoberhaupt nicht machen. Dreckfotos, viel schlimmere als die paar Papierschnipsel vom Alten Markt, gelingen mir locker jeden Tag in Magdeburg. Herr Trümper, kümmern Sie sich lieber um diese Ecken. Und schauen Sie ganz vorsichtig in eine andere Domstadt. Dort wird der CSD nicht nur als Toleranzfest im Einklang mit dem Stadtoberhaupt gefeiert, sondern sogar als Gewinn für die Stadt begriffen.
Eike Umlang
39126 Magdeburg

Der CSD ist auch in Magdeburg dort angekommen, wohin er gehört: in die Stadtmitte als buntes Fest für Toleranz. Es ist schade, wenn der OB den CSD mit einer Aktion zu "Magdeburg putzt sich" verwechselt. Ärgerlich ist, dass er den CSD in eine Schmuddelecke stellt. Lutz Trümper ist gut beraten, dem Eindruck entgegenzutreten, er distanziere sich von den Anliegen des CSD.

Lydia Hüskens
FDP-Kreisvorsitzende und CSD-Schirmfrau 2005

Auszüge aus rund einhundert Kommentaren auf der Volksstimme-Facebook-Seite:

Ich finde diese Äußerung unseres Oberbürgermeisters befremdlich, da er doch für alle Bürger da sein sollte. Wenn sie den CSD feiern wollen, ist es ihre Sache, und Ordnung geschaffen haben sie ja. Toleranz ist wichtig für das Zusammenleben.
Günter Schell

Der Wohnblock, wo die Asylanten rein sollten, ist total vermüllt. Dazu hat sich noch kein OB geäußert. Ist ja nicht da, wo unsere Oberhäupter lang müssen.
Gaby Fricke

Wenn ich daran denke, wie es nach dem Stadtfest bzw. nach jedem Weihnachtsmarkt da aussieht, kann ich mich über diese Äußerung nur wundern.
Christoph Böttcher

Oh Herr Trümper, Toleranz gleich null. Bei anderen Veranstaltungen sieht´s nicht besser aus ...
Andrea Gatzemeier

... und für den Neujahrsmorgen spendiere ich Hr. Trümper eine Flasche Baldrian.
Bettina Fassl

Oh, oh, Herr Trümper! Mich erinnert das alles an einen Ausspruch des unvergessenen Tobias Wellemeyer. Sie haben diesem klugen Mann, noch im Nachhinein, eine Steilvorlage geliefert! Beim Veranstalter des CSD sollten Sie sich entschuldigen. Nutzen Sie dazu die Öffentlichkeit, der Sie so deutlich Ihren Zorn mitteilten!
Klaus Klamaburg

Es glaubt doch sicher niemand, dass Trümper nicht wusste, dass am Wochenende CSD in Magdeburg war, schließlich wehrt er sich seit Jahren gegen diese Veranstaltung!!!!
Christian Franke

Kann das vielleicht sein, dass unser OB ein Problem damit hat, Schwulen und Lesben gegenüber tolerant zu sein?
Roy Angermann

Ich war bei der Aufräumaktion ab Sonntagmittag dabei; nachdem wir alles beräumt hatten, kamen die FCM-Fans und unsere Arbeit war zunichte gemacht. Kurz danach kam die Straßenreinigung und hat hinter den Fußballfans hinterhergeräumt. Ein Tipp für Herrn Trümper: Ordern Sie doch 2015 für den CSD auch die Straßenreinigung, das wäre ein grandioses Zeichen! Das was Sie hier abgezogen haben, ist leider ein Armutszeugnis!
Seni Eppid-Busch

Ich arbeite am Alten Markt, zufällig an besagtem Wochenende Samstagabend und auch Sonntag früh. Ich kann die Aussagen von OB Trümper überhaupt nicht bestätigen. Sonntag früh halb 9 lief ich über den Alten Markt; die Veranstalter vom CSD haben fleißig aufgeräumt. Natürlich lag auch Müll da, aber es sah bei Weitem nicht so chaotisch aus wie nach diversen Stadtfesten. Herr Trümper macht sich nur lächerlich. Wenn die Veranstalter schon aufräumen, was will er dann noch? Einen Grund, den CSD nicht mehr stattfinden zu lassen, weil dieser in seine Weltanschauung nicht passt? Ein Armutszeugnis. Sollten die Veranstalter Hilfe brauchen, stehe ich gern als Zeuge zur Verfügung! Magdeburg soll bunt sein!
Claudia Sternitzky

Genau das wird der Grund sein: Oh Gott, Müll! Also diese Veranstaltung auf keinen Fall mehr auf dem Alten Markt zulassen. Meine Solidarität hat Mathias Fangohr, dass er da selber Hand anlegt beim Aufräumen. Wenn das alle Veranstalter mal so machen würden.
Ditmar Pauke