Die Kreativpause ist beendet! Mehr als drei Jahre sind seit Veröffentlichung von Thomas Hübners - besser bekannt als Clueso - letztem Album "An und für sich" ins Land gezogen. Höchste Zeit also, mit einer neuen Platte an den Start zu gehen.

"Mein Album `Stadtrandlichter` steht ab dem 19. September in den Läden", freute sich der Popstar gestern beim Interview im Radio-Studio von Rockland. Das Besondere: Der Künstler hat die Songs nicht nur selbst geschrieben, sondern auch in Eigenregie produziert.

Schon am kommenden Freitag erscheint die erste Singleauskopplung mit dem Titel "Freidrehen". Wenn es im Leben mal nicht weitergeht, Situationen festgefahren scheinen, hilft es, die eigene Festplatte im Kopf zu formatieren und etwas Neues zu riskieren - darum geht es in "Freidrehen". Der Song ist auffallend elektronischer und poppiger als frühere Clueso-Titel. Für das neue Album hat der Erfurter übrigens viel mehr Songs als nötig geschrieben. Und ganz wichtig: Er hat sich dabei Zeit gelassen. "Jeder Musiker, der Songs schreibt, produziert auch für den Mülleimer", verriet der 34-Jährige.

In den letzten drei Jahren arbeitete Clueso nicht nur an seinem neuen Album. Er ging mit Udo Lindenberg auf Tour und verbrachte viel Zeit mit seinem 84-jährigen Großvater - zum Beispiel beim Angeln. "Mein Großvater ist auch Musiker. Durch ihn habe ich gelernt, wie wichtig es ist, zwischendurch mal zur Ruhe zu kommen. Schließlich bin ich als Musiker ständig unterwegs", erzählte Clueso.

Und deshalb kehrt er immer wieder gerne in seine Heimatstadt Erfurt zurück. "Hier lebe ich mit sieben Künstlern in einer WG", sagt er.

Was Clueso sonst noch über Heimat, Udo Lindenberg Co. erzählt hat, haben wir für Sie zusammengefasst.

Clueso über ...

... Erfurt: Die Gefühle für meine Heimatstadt werden nie verschwinden. Hier bin ich aufgewachsen, hier lebe ich jetzt. Ich kenne jede Gasse. Ich bin auf jeden Fall ein Stadtmensch und liebe die Urbanität.

... das Leben in einer WG: In unserer Männer-WG leben sechs bis sieben Künstler. Und weil wir alle unser Zuhause lieben, halten wir es auch gerne sauber. Das klappt ganz gut. Jeder hat seinen eigenen Raum und kann sich zurückziehen.

... Udo Lindenberg: Udo ist ein Musiker mit Leib und Seele. Mit ihm kann ich prima abhängen und quatschen. Auf dem neuen Album gibt es auch wieder einen Titel, den ich mit ihm gemeinsam singe. In `Sein Song` geht es um einen Jungen, der mit seiner Musik gerne erfolgreich werden möchte. Leider ist das alles nur ein Taum, der nicht in Erfüllung gehen wird.

... sein altes Telefon: Ich habe ein altes Wählscheiben-Telefon zu Hause. Die Nummer kennt nur mein Opa. Wenn er mich anruft, fragt er mich, ob er mir etwas besorgen soll. Ich habe nämlich keinen Führerschein.

... Harmonie: Harmonie ist mir natürlich wichtig. Um sie wiederherzustellen, falls es mal gekracht hat, setze ich oft Humor ein. Das ist eine gute Methode.

... seine abgebrochene Friseurlehre: Es war die Hölle! Ich habe viel lieber Musik gemacht als Haare zu schneiden. Und das haben die Kunden auch an ihren Frisuren gesehen. (jmd)