Magdeburg (ka) l Ganz schön 3st sind Frank, Sebastian und Tobias Hengstman heute wieder. Ab 19.30 Uhr erklären sie in ihrem Familien-Kabarett "...nach Hengstmanns", Breiter Weg 37, dass es schön ist, ganz zu sein. Und, dass besonders schön ist, ganz schön zu sein. Doch ganz besonders schön zu sein zu wollen ist: "Ganz schön ... 3 -st!"

Botox , Silikon und Hämorrhoidensalbe im Gesicht lassen herzlich grüßen. Aber: "Ganz schön ...3 -st" zu sein ist immer noch besser als "Ganz schön ... Dick!" zu sein. "Ganz schön ... Dick!" zu sein ist immer noch besser als "Ganz schön ...Dünn!" zu sein. Wenn man "Ganz schön ... Dick!" ist, hat man für schlechtere Zeiten Reserven. Dann doch lieber, ob "Ganz schön ... Dick!" oder "Ganz schön... Dünn!", "Ganz schön ... 3 -st!" "Ganz schön ...3 -st" zu sein wird oft im Rang tiefer Stehenden vorgeworfen die sich das Gleiche herausnehmen, was man im höheren Rang als Selbstverständlichkeit betrachtet.

Der höhere Rang mit dem kleinen Latinum würde argumentieren: "Quod licet Iovi, non licet bovi!" Für den mit keinem Latinum übersetzt: "Was Jupiter erlaubt ist, ist dem Rindvieh nicht erlaubt!" Oh! Da hört man es doch überall "Muhen". Das Rindvieh sieht sich doch schon im Viehtransporter als Stimmvieh in die, nein, an die Urne gekarrt zu werden. Um dann den "Ganz schön ... 3 -ten" "Jupitern" und "Jupiterinnen" die Legitimation zu erteilen, das Stimmvieh auf einer noch kargeren Wiese zu weiden. Wenn nun aber einer Vielzahl der Herdenmitglieder plötzlich der "Jupiter", also der Hirte am Arsch vorbei geht und sich nicht einmal mehr um die Fladen schert, weil die eigene Kacke so am Dampfen ist? Dann könnte es passieren, dass die Herde den Hirten in einem Elektrozaun einsperrt. "Ganz schön ... 3 -st!" Aber man könnte es ja mal probieren.

Karten gibt es an der Abendkasse, Breiter Weg 37, und in den Volksstimme-Service-Punkten.