Magdeburg/Mailand l Die Weltausstellung in Mailand läuft mittlerweile auf vollen Touren - und ebenso die Vorbereitung von Herbert Beesten und Karsten Steinmetz. Sie werden als rein Magdeburger Delegation ihre Literatur und die anderer sachsen-anhaltischer Schriftsteller vom 26. bis 30. Mai in Norditalien präsentieren. An verschiedenen Spielstätten des Deutschen Pavillons werden die beiden mindestens fünf Mal täglich Texte auf verschiedenste originelle Art und Weise auf Italienisch, Englisch und Deutsch zum Besten geben. Die Literatur-Aktion wird getragen vom Friedrich-Bödecker-Kreis, der in Sachsen-Anhalt für Lese- und Literaturförderung zuständig ist und unter anderem die Literaturzeitschrift des Landes "oda - Ort der Augen" herausgibt. In dieser wurden die meisten der vorgetragenen Texts veröffentlicht. Unter Führung und Betreuung der IMG-Sachsen-Anhalt und Beteiligung des Landes-Jugend-Jazz-Orchesters wurden die fünf Sachsen-Anhalt-Tage zusammengestellt.

Karsten Steinmetz und Herbert Beesten sind in der Performer-Szene auch überregional keine Unbekannten. So nahmen sie schon fünf Mal an den Deutschen Team-Poetry-Slam-Meisterschaften teil, hatten Einzelauftritte im Ausland, wie z. B. Karsten Steinmetz in Indien und Herbert Beesten jüngst in Chicago, wo ihm Poetry-Slam-Papst Marc-Kelly Smith für eine Viertelstunde die Bühne überließ.

Für Beesten und Steinmetz ist es eine besondere Herausforderung, neben deutschen und englischen Texten auch etwas auf Italienisch vorzutragen. Was heißt hier vortragen? Zu einer italienischen Performance gehört auch die typische Körpersprache, an der die beiden noch bis kurz vor dem ersten Auftritt arbeiten. Karsten Steinmetz: "Wir haben in den vergangenen Tagen unter der Anleitung von Anna Twiggy Abagnale die italienischen Texte auswendig gelernt und geübt."

Einen kleinen Vorgeschmack gab es am Sonnabend in Magdeburg auf dem Europafest.