Faul, für nichts zu begeistern und keinen Gedanken an morgen verschwenden. So lauten oft die Vorurteile über "die Jugend von heute". Doch der Ideenwettbewerb "Jungbewegt - dein Einsatz zählt" beweist mit 11 ausgezeichneten Projekten aus Magdeburg das Gegenteil. Wie die Jugend die Stadt bewegen will, zeigt die Volksstimme.

Magdeburg. Dass Jugendliche mehr können als feiern und faulenzen, hat nun einen Namen: "Jungbewegt". Am Mittwochabend (Volksstimme berichtete) wurden im Rahmen der Auftaktveranstaltung für das Jahr der Jugend die kreativsten Projekte des Ideenwettbewerbs ausgezeichnet. Bis Anfang 2012 werden die gekürten Projekte in Magdeburg verwirklicht - mit bis zu 2000 Euro Fördermittel je Projekt. Hier die Projekte im Überblick:

- "Großstadtdschungel": Der 22-jährige Christian Rathmann möchte Fotoaufnahmen mit Langzeitbelichtung realisieren, um zu zeigen wie sich die Natur wieder in die Stadt zurückkämpft.

- "Bestandsschutz einheimischer Fledermäsue im Stadtteil Madgeburg/Nord": Angelika Sejk (50) möchte gemeinsam mit Tom Schneider (15), Christina Bergmann (15) und Rico Müller (16) den Bestand der einheimischen Fledermäuse duch Fledermauskästen als Sommerquartier schützen, sowie den Umbau eines alten, denkmalgeschützten Kellers als Winterquartier verwirklichen.

- "DJ-Workshop mit FruitySounds": Christin Rost (22) und Karsten Jahn (25) haben vor, einen DJ-Workshop zu organisieren, um Jugendlichen ab 16 Jahren den Umgang mit DJ-und Lichttechnik näherzu bringen.

- "OK-live": Sebastian Schönfelder (24) und Laura Korge (21) wollen ein Redaktionsteam aus jungen Leuten zwischen 12 bis 18 Jahren gründen, das vierteljährlich eine Live-Diskussions-Sendung im Offenen Kanal inhaltlich und gestalterisch füllt.

- "magdeburg kommuniziert": Guido Weidner (25) möchte mit seinem Projekt eine Mischung aus Poetry Slam und Konzertveranstaltungen in Magdeburgs Randgebieten, z. B. am Mariannenplatz, etablieren.

- "Back to Dreck": in Eigeninitiative verwaltet und wartet der 25-jährige Philipp Seehausen seit 2002 mit einer Gruppe Jugendlicher zwischen 13 bis 28 Jahren und einem Streetworker eine Fahrrad-Cross-Bahn (auch Dirtbahn genannt) an der Maybachstraße. Mit Daniel Frenzel (28), Jan Brett (20), Marcus Walborn (26), Farid Igoubane (27), Vincent Brückner (19) und Martin Schulz (26) möchte er z. B. am 16. und 17. Juli einen Dirtjumpcontest und 4CrossRace austragen.

- "Art Jon(g)k\'s": Bianca Weber (19) und Clint Kaftan (15) planen eine Galerie für Jugendliche, die als Podium für 14- bis 20-jährige Neueinsteiger und unentdeckte Talente dienen und den Stadtteil Buckau für Künstler dieser Altersgruppe aufwerten soll.

- "Elbe vs. Themse" - Weltrekordversuch Anfang Oktober in der City: Sina-Maria Heimann (25) und Elisabeth Greiner (25) wollen 2011 junge Menschen aus Sachsen-Anhalt mobilisieren, um den in London ansässigen Weltrekord im Stille-Post-Spielen zu brechen.

- "Air und Fun - Segelfliegen": Der 26-jährige Marcus Riemann vom Segelfliegerklub Magdeburg e.V. möchte eine Projektwoche auf dem Flugplatz Magdeburg für Jugendliche durchführen. Dort sollen u. a. theoretische Grundlagen über die Fliegerei vermittelt und selbst ein Gast-Segelflug mit einem erfahrenen Piloten durchgeführt werden.

- "Eine Welt ohne Ältere": In einer Fotoausstellung stellen Sven Thiele (20), Anja Duckstein (21), Sarah Schulz (23), Johanna Bredemann (20) und Tino Ziem (34) dar, wie die Welt wäre, wenn es nur Jugendliche gäbe. Das Projekt soll zur besseren Verständigung zwischen den Generationen und gegenseitigem Verständnis führen.

- "Was ich nie laut sagen würde": Robert Tecklenburg (23) will gemeinsam mit Iris Barthel (25) und Jenny Eckermann (25) junge Menschen zu einer kreativen Auseinandersetzung mit der Bedeutung des Schwul-/Lesbisch-/Bi-Seins bewegen. Der Schirmherr der Veranstaltung, OB Lutz Trümper, war begeistert und spaßte bei der Präsentation: "Wenn ihr Hilfe brauchen solltet, dann meldet euch bei mir." "Jungbewegt - dein Einsatz zählt" wurde von der Bertelsmann Stiftung ins Leben gerufen und wird u. a. vom Land Sachsen-Anhalt und der Stadt Magdeburg unterstützt.