Magdeburg | Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag einen Firmchef in seinem Unternehmen in Magdeburg-Rothensee überfallen. Der 38-jährige Großhändler war in seinem Büro im Glindenberger Weg, als er gegen Mitternacht jemanden an seiner Tür bemerkte. Als er das Rolltor zur Lagerhalle öffnete, um den Geräuschen nachzugehen, stürmten zwei vermummte Personen die Halle. Der Geschädigte wurde mit einem Faustschlag ins Gesicht niedergestreckt und zurück in das Büro gedrängt. Anschließend wurde er an den Händen mit seinem Schal und an den Füßen mit einem Gurt gefesselt. Die beiden Täter bedrohten ihn mit einer Pistole und einem Messer, um Bargeld zu erpressen. Anschließend durchsuchten sie den 38-Jährigen und seine Sachen, sämtliche Räume der Firma sowie die darin befindliche Schränke und seinen Pkw, teilte die Polizei mit. Die beiden Unbekannten nahmen dem Opfer Dokumente und ca. 100 Euro sowie seinen Autoschlüssel ab. Die Täter flüchteten unerkannt.

Die Täterbeschreibung:

Täter 1: männlich, 28-35 Jahre alt, 170-175 cm groß, 3 cm kurze Haare, Oberlippenbart, auffällig breite Nase, dunkler / südländischer Teint, kurdischer Akzent, bekleidet mit einem langen schwarzen Stoffmantel, schwarzen Schuhen, mit einem Schal teilweise vermummt.

Täter 2: männlich, 20-27 Jahre alt, 170-178 cm groß, dünne Figur, heller Teint, kurdischer Akzent, braune hervorstehende Augen, bekleidet mit gelb-orangefarbener Jacke, blauer Jeans, braunen Schnürschuhen, mit einem Schal teilweise vermummt.

Die Polizei bittet Zeugen um Mithilfe: Wer Angaben zum Tathergang oder zu den Tätern machen kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer (0391)546 1091 zu melden.