Magdeburg/Leipzig (dpa) | In Sachsen-Anhalt profitieren etwa 378 000 derzeitige Rentnerinnen und Rentner von der verbesserten Mütterrente. Das sei die Zahl der Frauen und Männer, die Ende 2012 Kindererziehungszeiten für vor 1992 geborene Kinder angerechnet bekamen, teilte die Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland am Mittwoch mit. Es sei derzeit allerdings nicht bekannt, wie viele Kinder in der jeweiligen Rente berücksichtigt seien. Danach bemesse sich die Höhe des Zuschlags. Für jedes Kind, das vor 1992 geboren und erzogen wurde, gibt es einen Entgeltpunkt mehr, das sind im Osten ab dem 1. Juli 26,39 Euro brutto.

Das Rentenpaket der großen Koalition hat auf seinem Weg durch den Bundestag die vorletzte Hürde genommen. Der Ausschuss für Arbeit und Soziales billigte das Vorhaben am Mittwoch in Berlin mit den Stimmen der Vertreter von Union und SPD. Am Freitag entscheidet das Parlament.

Die Rentenversicherung Mitteldeutschland hat derzeit keine Angaben dazu, wie viele aktuell noch berufstätige Sachsen-Anhalter von der verbesserten Mütterrente profitieren.