Magdeburg | Angedeutet hatte er es bei einem Volksstimme-Interview schon Ende vergangenen Jahres und damit selbst Vater Thomas überrascht. Jetzt ist es amtlich. Der Magdeburger Tennisprofi Martin Emmrich (29) hat seiner Freundin Michaëlla Krajicek (25) einen Heiratsantrag gemacht und dabei einen originellen Ort ausgesucht - den Tennisrasen.

Wie, wann und wo? Bei der Frage aller Fragen wählte Emmrich mit dem Turnier im niederländischen ´s-Hertogenbosch den Schauplatz aus, wo sich die beiden vor einem Jahr auf der Terrasse des Clubhauses kennengelernt hatten.

Michaëlla Krajicek, Halbschwester des holländischen Wimbledonsiegers von 1996, Richard Krajicek, ist selber Tennisprofi und hatte gerade gegen die Slowakin Jana Cepelova 6:3, 4:6, 6:1 gewonnen, als der sichtlich nervöse Emmrich den Center Court betrat, sich ein Mikro schnappte und von einem "magischen Moment" 2013 sprach: "Zu dieser Zeit hatte ich noch keine Ahnung, dass das passieren würde. Aber jetzt, wo ich zehn Monate mit Dir zusammen bin, mit Dir einschlafend, in Deinen Armen aufwachend, in diese schönen Bambi-Augen sehend, weiß ich, dass ich den Rest meines Lebens mit Dir verbringen möchte."

Emmrich hatte seine Angebetete damit völlig überrumpelt: "Wir haben schon ein paar Mal übers Heiraten gesprochen, aber das hatte ich nicht erwartet. Als er auf den Platz kam, dachte ich mir: O.k., schön, ihn zu sehen, aber es ist merkwürdig. Aber dann sah ich, dass er Tränen in seinen Augen hatte und dachte mir: Oh, wow. Und mir war klar, was passieren würde", erzählte sie hinterher freudestrahlend. Zunächst hatte die verlegene 25-Jährige nur kurz genickt, ihren Freund dann aber herzhaft umarmt und geküsst.