Magdeburg (ms) l Die Vorbereitungen zur Auflösung der Oberfinanzdirektion (OFD) in Magdeburg gehen voran. Sofern der Landtag im Herbst grünes Licht gibt, wird die Steuerverwaltung der OFD ab 2015 an das Finanzministerium angedockt, einen kleineren Teil der Aufgaben nehmen dann die Finanzämter künftig wahr. Der Bereich Finanzdienste, in den unter anderem die Landeshauptkasse fällt, geht künftig in den Landesbetrieb für Liegenschaften, Hochbau und Finanzen über. Das OFD-Gebäude soll weiter von Landesbehörden genutzt werden.

Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) will die dreistufige Verwaltung auf zwei Stufen umstrukturieren, um Kosten zu sparen. 24 Stellen sollen wegfallen. Die Deutsche Steuergewerkschaft (DSTG) kritisiert die Umstrukturierungen, weil Steuern nicht mehr so gleichmäßig festgesetzt und erhoben werden könnten wie bislang. Die Einsparungen, die mit der Reform einhergehen, seien zudem sehr gering.