Magdeburg l Klaas Dannen hat mit seiner Firma Truck Guard in diesem Jahr bereits zwei Patente angemeldet. Seine Erfindung "DieselSafe" soll den Kraftstoffdiebstahl aus Fernlastwagen und Baumaschinen unterbinden. "Das System funktioniert wie eine Alarmanlage", erklärt der 34-Jährige. Ein Sensor ist in dem Tankdeckel eingebaut. Sobald der Tank geöffnet wird, sendet das System ein Signal auf ein Gerät. "Dort kann der Fahrer oder der Wachdienst dann erkennen, ob sich jemand unbefugt an dem Tank zu schaffen macht", sagt Dannen.

Immer häufiger wird in Sachsen-Anhalt Kraftstoff gestohlen. "Und das im großen Stil", sagt der Sprecher des Landeskriminalamtes (LKA), Andreas von Koß. Vor allem auf verlassenen Baustellen schlagen die Täter gerne zu, zapfen unbeobachtet mehrere hundert Liter Diesel ab. Mit steigenden Kraftstoffpreisen wird der Tankinhalt jeden Monat wertvoller.

300.000 Euro Entwicklungskosten für Diebstahlsicherung

Das System von Klaas Dannen ist momentan noch in der Testphase. "Wir arbeiten mit einer Spedition aus Süddeutschland zusammen", so Dannen. Der Spediteur hatte sich an die Magdeburger Firma gewandt, weil er bei der Auswertung des Kraftstoffverbrauchs feststellte, dass die Werte von Monat zu Monat schwankten.

Seit zwei Jahren forscht und entwickelt Dannen zusammen mit fünf Kollegen an dem Diebstahlschutz. Rund 300.000 Euro Entwicklungskosten hat das Projekt verschlungen. Doch die bisherigen Reaktionen versprechen viel. "Wir haben Interesse von zehn Unternehmen, die unser System gerne in ihre Fahrzeuge einbauen wollen", sagt der Betriebswirtschaftler.

Truck Guard ist ein Tochterunternehmen der Magdeburger Firma Metratec, die im Wissenschaftshafen der Landeshauptstadt sitzt. Klaas Dannen hat das Unternehmen vor neun Jahren gegründet. Mittlerweile beschäftigt er 20 Mitarbeiter und das Büro ist zu klein geworden. Gegenüber soll ein neues Firmengebäude für 750.000 Euro entstehen. Mit dem Kraftstoffdiebstahl-Schutz "DieselSafe" soll der bisherige Umsatz von rund einer Million Euro pro Jahr deutlich steigen.

Sachsen-Anhalt bei Patenten Schlusslicht

Deutschlandweit werden täglich drei bis vier Fälle von Spritklau bekannt. Wenn 2015 DieselSafe auf den Markt kommt, soll diese Zahl sinken. "Jede Sicherungseinrichtung macht Sinn", sagt LKA-Sprecher von Koß. Das System werde Straftaten verhindern. "Zudem ermöglicht es der Polizei, die Täter auf frischer Tat zu ertappen. Die Aufklärungsquote ist noch schlecht. Die Täter haben bisher zu leichtes Spiel und hinterlassen kaum Spuren.

Erfindungen wie die von Klaas Dannen sind selten in Sachsen-Anhalt. In der Patente-Statistik ist das Bundesland Schlusslicht. Vorn liegt Bayern. 7128 der rund 26300 deutschen Patent-Anmeldungen beim Europäischen Patentamt (EPA) kamen 2013 aus dem Freistaat. Knapp dahinter folgten Baden-Württemberg (5756 Anmeldungen) und Nordrhein-Westfalen (5186).

Die Unternehmen zwischen der Altmark und dem Harz meldeten im vergangenen Jahr nur 26 Patente an, vier mehr als 2012. Andere Länder scheinen enteilt. Das vorletzte Bundesland, Mecklenburg-Vorpommern, meldete 2013 immerhin 69 Patente an.

Bilder