Die "verbindliche Absichtserklärung" internationaler Stadtverwaltungen dient dem Austausch in der ökologischen Städteplanung. Die Unterzeichner des "Magdeburger Protokolls" sind bestrebt, Verfahren und Methoden im Sinne des Klimaschutzes zu nutzen, neue Technologien und Fachkräfte zu fördern sowie die regionale Wirtschaft eng in die Stadtplanung einzubeziehen.

Das Protokoll ist Grundlage des Netzwerkes für den globalen Erfahrungsaustausch unabhängig von Politik, Religion und ethischer Abstammung. Jährlich ist eine Informationskonferenz "Green Cities - Green Industries.Magdeburg" geplant.