Magdeburg/Berlin (dpa) | Bundespräsident Joachim Gauck will sich an diesem Freitag in Magdeburg über die Situation minderjähriger Flüchtlinge informieren. Zunächst wird der 74-Jährige im Gemeindehaus der Katholischen Sankt-Petri-Kirche mit Jugendlichen sprechen, die ohne Begleitung erwachsener Familienangehöriger nach Deutschland gekommen sind, wie das Bundespräsidialamt am Dienstag ankündigte.

Zudem seien Gespräche mit Vertretern des Vormundschaftsvereins "refugium" und einer Erstaufnahmeeinrichtung der Caritas geplant. Anschließend werde sich Gauck in einer Berufsschule ein Bild von den Ausbildungsmöglichkeiten jugendlicher Flüchtlinge machen.