Döhren (il). Einen ungewöhnlichen Einsatz bei einem Zirkus im Winterquartier hatten Polizei und Feuerwehr am Sonnabendmorgen in Döhren (Landkreis Börde) zu bestreiten. Eine am Knie verletzte afrikanische Elefantenkuh sollte behandelt werden, konnte aber aus eigener Kraft nicht mehr aufstehen. In ihrer Not rief die Besitzerin Polizei und Feuerwehr, da ihre anderen beiden Elefanten unruhig geworden waren und auszubrechen drohten.

Mit Hilfe eines Traktors mit Gabel, mit dem sonst Heuballen bewegt werden, halfen die gerufenen Einsatzkräfte dem gut drei Tonnen schweren Tier wieder auf die Beine, teilte die Rettungsleitstelle des Landkreises gestern mit. Die verletzte Elefantenkuh konnte anschließend von einem Tierarzt versorgt werden.