Magdeburg (dpa). Der mutmaßliche Todesraser von der Autobahn 2 in Magdeburg, ein 29 Jahre alter Berliner, schweigt. Das teilte die Polizei in Magdeburg am Sonnabend mit.

Der Mann soll am Freitag ein anderes Fahrzeug auf der Autobahn mit hoher Geschwindigkeit gerammt haben. Beide Wagen überschlugen sich, das gerammte Fahrzeug ging in Flammen auf. Der Fahrer des gerammten Wagens wurde eingeklemmt und starb in den Flammen. Der 29 Jahre alte Verdächtige flüchtete nach dem Unfall und stellte sich später im 200 Kilometer entfernten Bad Oeynhausen in Nordrhein-Westfalen der Polizei.