Magdeburg (ts). In Sachsen-Anhalt ist die Arbeitslosigkeit im März aufgrund der guten wirtschaftlichen Entwicklung gesunken. Mitte des Monats waren 150 300 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, 7000 weniger als im Februar und 21 800 oder 12,7 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank im März auf 12,5 Prozent nach 13 Prozent im Februar. Im März 2010 lag die Quote noch bei 14 Prozent. "Mit Blick auf die Kräftenachfrage geht der Daumen nach oben", sagte gestern der Chef der Regionaldirektion, Kay Senius. Zugleich hätten sich weniger Menschen arbeitsuchend gemeldet. Wirtschaft