• 23. Juli 2014


Sie sind hier:



In Magdeburg entsteht das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts - Neuland für alle Beteiligten. Von Andreas Stein


Kinderhospiz: Auch Kinder müssen sterben

06.07.2012 06:50 Uhr |




Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene.

Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene. | Foto: Viktoria Kühne Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene. | Foto: Viktoria Kühne

Wenn am Montag bei Pfeiffers in Magdeburg der Grundstein für das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts gelegt wird, ist das auch ein Sieg für Tabea Friedersdorf. Seit Jahren kämpft sie dafür, dass Tod und Sterben kein Tabu mehr sind. Mit Erfolg.

Anzeige

Magdeburg l Der Tod. Ohne ihn gäbe es kein Leben, und doch blenden die meisten Menschen das Ende der eigenen körperlichen Existenz selbst im Angesicht der Vergänglichkeit um sie herum konsequent aus. Bis das Ende naht. "Der Tod ist die absolute Beleidigung des Menschen und seiner Fantasie von der Allmächtigkeit", sagt Christoph Radbruch, Vorstand und Vorstandsvorsitzender der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Früher, als Tote noch zu Hause aufgebahrt wurden, habe das Sterben selbstverständlich zum Alltag gehört. Im Fortschrittsdenken der Moderne soll der Tod keinen Platz mehr haben - die Menschen reizen die Möglichkeiten von Medizin und Technik immer mehr aus, werden immer älter. Und sterben am Ende doch.

Christoph Radbruch

Christoph Radbruch | Foto: Viktoria Kühne Christoph Radbruch | Foto: Viktoria Kühne

Auf dem Stiftungsgelände von Pfeiffers, in den roten Backsteinmauern des Luisenhauses, arbeitet Tabea Friedersdorf. Für sie und ihre Mitarbeiter ist der Tod ein alter Bekannter: Man grüßt ihn freundlich, statt die Augen vor ihm zu verschließen. Hier gibt es seit mittlerweile neun Jahren ein stationäres Hospiz für Erwachsene. Hunderte Schwerstkranke und Sterbende sind in dieser Zeit gekommen und nach ein paar Stunden, Tagen, Wochen oder Monaten wieder gegangen. Die Kapazitäten sind nahezu ausgelastet, die Wartelisten lang.

Norbert Bischoff

Norbert Bischoff | Foto: Viktoria Kühne Norbert Bischoff | Foto: Viktoria Kühne

Tabea Friederdorf ist vom ersten Tag an dabei und hat mittlerweile das nächste Ziel ins Auge gefasst: Den Aufbau des ersten stationären Kinderhospizes in Sachsen-Anhalt. Nicht auf der grünen Wiese, sondern unter dem Dach des Luisenhauses sollen Ober- und Dachgeschoss bis November 2012 für 900000 Euro ausgebaut werden. Das Kinderhospiz hat einen anderen Anspruch als das der Erwachsenen, sagt sie: "Unten versterben die Leute. Die Kinder gehen zum Sterben nach Hause." Das Kinderhospiz soll darum eher eine Einrichtung zum Auftanken für die Eltern sein - und zum Lösen vom Kind, je nach Bedürfnis.

Gerhard Jorch

Gerhard Jorch | Foto: Viktoria Kühne Gerhard Jorch | Foto: Viktoria Kühne

Fünf Zimmer mit acht flexiblen Betten soll es geben, zeigt die Hospizleiterin großformatige Bauzeichnungen. Ein Snoezelraum, eine Wohlfühloase mit Whirlpool und Beregnung, Wintergarten und Spielzimmer, ein großer Balkon, im Dachgeschoss ein Lager und die Besucherzimmer für Angehörige - Tabea Friedersdorf sieht die Räume schon vor ihrem geistigen Auge. Und auch sie wird als Bereichsleiterin dort ein Büro beziehen.

Wer genau hinhört, erkennt ein Sächseln, und in der Tat: Die 54-Jährige und ihr Mann stammen aus dem sächsischen Erzgebirge. In die Region Magdeburg kam die Familie, weil Friedersdorf hier eine Teeküche für Alkoholkranke aufbauen wollten. Das Soziale zieht sich durch das Leben der vierfachen Mutter und dreifachen Oma wie ein roter Faden.

Ulrich Paulsen

Ulrich Paulsen | Foto: Viktoria Kühne Ulrich Paulsen | Foto: Viktoria Kühne

Nach der Wende lebte die Familie mit Jugendlichen in einem Wohnprojekt in Wahlitz, Ortsteil von Gommern (Jerichower Land). Tabea Friedersdorf, die eine Ausbildung als Krankenschwester und kirchliche Fürsorgerin hat, arbeitete später als ambulante Krankenschwester und fand ihre Bestimmung, als die Pfeifferschen Stiftungen die Einrichtung des stationären Erwachsenen-Hospizes planten.

Zehn Jahre später steht Tabea Friedersdorf noch einmal vor einem Neuanfang: Ihr obliegt der Aufbau des Kinderhospizes. "Ich finde es toll, diese Idee zu verwirklichen und bin gespannt darauf", sagt sie. "Das ist eine Idee, für die ich lebe." Wenn man etwas wolle, finde man auch Wege, ist die forsche Blondine überzeugt und kämpfte beherzt für das Kinderhospiz - auch gegen Widerstände und Skepsis in der Öffentlichkeit.

Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz.

Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz. | Foto: Viktoria Kühne Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz. | Foto: Viktoria Kühne
An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben.

An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben. | Foto: Viktoria Kühne An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben. | Foto: Viktoria Kühne
Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken.

Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken. | Foto: Viktoria Kühne Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken. | Foto: Viktoria Kühne


Seite 1 / 3
Pfeil Pfeil

Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-07-06 04:20:27
Letzte Änderung am 2012-07-06 06:50:21

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.

Anzeige

Anzeige

Lokales



Stellenangebote in Sachsen-Anhalt

Stellenanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Sachsen-Anhalt? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Immobilien und Wohnungen
Sachsen-Anhalt

Immobilienanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Sachsen-Anhalt finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in Sachsen-Anhalt finden

Fahrzeugangebote in Sachsen-Anhalt

KFZ-Anzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Sachsen-Anhalt finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Trauerfälle in Sachsen-Anhalt

Traueranzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Sachsen-Anhalt finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in Sachsen-Anhalt


Meistgeklickt


Schwerer Unfall in Magdeburger City
Der Breite Weg musste in Richtung Dom gesperrt werden. Foto: Dinger

Magdeburg (ad) Ein schwerer Unfall hat sich am heutigen... mehr


23.07.2014 18:18 Uhr

Neues Gymnasium auf der Kippe
Der alte Berufsschulkomplex mit drei Gebäuden vom DDR-Typ "Erfurt" steht teilweise leer.

Magdeburg l Die Debatte um ein neues Gymnasium in Magdeburg reißt... mehr


23.07.2014 09:20 Uhr

FCM in Torlaune - 13:0
Konnte sich nicht in die Torschützenliste eintragen: FCM-Neuzugang Marcel Schlosser - hier im Duell mit Domenik Jahnel.Foto: Popova

Magdeburg l In Torlaune präsentierte sich gestern Fußball... mehr


23.07.2014 07:12 Uhr

Klötzchenkunst: Große Welt in kleinen Steinen
René Hoffmeister (36) ist Deutschlands einziger offizieller Lego-Modellbauer und hat bereits verschiedene Weltrekorde aufgestellt. Morgen beginnt er mit dem Aufbau seiner Ausstellung im City Carré. Zu sehen sein wird auch die Freiheitsstatue.

Magdeburg l René Hoffmeister hat einen Beruf, um den ihn gewiss viele... mehr


23.07.2014 08:11 Uhr

Echter Innenminister geht gegen falschen vor
Der falsche Holger Stahlknecht präsentiert sich auf Twitter.

Magdeburg (dpa) l Der juristische Streit um gefälschte... mehr


23.07.2014 06:53 Uhr

"Dass plötzlich alles nichts mehr wert ist..."
mit 2 Kommentaren

Kann es noch nicht so recht fassen, dass das alles nichts mehr wert sein soll: Ingrid Bartel (links) in ihrem aufgegebenen Kleinod am Mäusering, hier im Gespräch mit ihrer ehemaligen Gartennachbarin Marie-Luise Moser. Foto: Jana Wiehe

Magdeburg l Wer geht, zahlt. Das ist die traurige Erkenntnis für... mehr


21.07.2014 10:55 Uhr
  • Kommentar

Hätt´ ich dich heut erwartet, hätt` ich Kuchen da
mit 2 Kommentaren

Ernie und Bert zwischen den Fronten der Streitenden.

Newtownabbey | Schon seit Jahren streitet die Welt über die... mehr


23.07.2014 07:10 Uhr
  • Kommentar

Rat will zwei Schulen schließen
mit 2 Kommentaren

Die entscheidende Abstimmung: 14 Ratsmitglieder heben die Hand für Variante C und die damit verbundene Schließung der Grundschulen Eichenbarleben und Rottmersleben in zwei beziehungsweise drei Jahren.

Die Grundschulen Eichenbarleben und Rottmersleben sollen 2016... mehr


19.07.2014 10:40 Uhr
  • Kommentar

Wo können Magdeburgs Muslime beten?
mit 2 Kommentaren

Seit über einem halben Jahrzehnt ist die islamische Gemeinde Magdeburg... mehr


19.07.2014 00:00 Uhr
  • Kommentar

Hagen Eichler über den Umgang mit Grundschülern: Ein "Ungenügend" fürs Land
mit einem Kommentar

<p>Hagen Eichler</p>

Endlich Ferien! Stolz haben Tausende Schulkinder ihre Zeugnisse... mehr


19.07.2014 05:42 Uhr
  • Kommentar

Fliegerbombe ist seit 21.39 Uhr entschärft

Magdeburg l Bei Abrissarbeiten von Wohnblöcken in der Magdeburger... mehr


17.07.2014 23:06 Uhr
  • gefallen
  • Kamera

Vermisster tot aufgefunden

Magdeburg (jw/ri) l Seit Donnerstag, 17. Juli , hatte die Magdeburger... mehr


20.07.2014 17:42 Uhr

Azubis meiden Technik-Jobs
Lisanne Henning macht eine Ausbildung zur Zerspanungsmechanikerin - trotz guter Berufschancen entscheiden sich für den Job nur wenige.

Magdeburg l Lisanne Henning kann sich nicht vorstellen... mehr


19.07.2014 07:34 Uhr

Altmärker knackt Jackpott
Archivfoto: dpa

Stendal (hä) l Ein Lottospieler aus dem Landkreis Stendal konnte sich... mehr


21.07.2014 17:53 Uhr

Ein neues Zuhause für die drei Jungschwäne
Annemarie Grupe (links) und Anja Dürrmann freuen sich ebenso wie ihre Kollegen jeden Tag über das flauschig-graue Schwanentrio.

Gardelegen (iwi/ako) l Vor einer Woche endete die Idylle der... mehr


23.07.2014 00:00 Uhr

Bilder aus Sachsen-Anhalt


Selbsterfahrung im Trabi
Der Redakteur und die Rennpappe.

Magdeburg (pr) l Der Wagen ist fast so alt wie sein Fahrer, doch Volksstimme-Redakteur Lion Grote... weiterlesen


21.07.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Liebhaberstücke mit Seltenheitswert
Carola und Uwe Wilk in ihrem F8.

Magdeburg | Selten kommen die Besitzer von historischen DDR-Fahrzeugen zusammen... weiterlesen


21.07.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Weltkriegsbombe in Magdeburg gefunden
Ordnungsamt in der Danzstraße

Bei Abrissarbeiten von Wohnblöcken in der Magdeburger Innenstadt (Breiter Weg/Ecke Danzstr... weiterlesen


17.07.2014 17:30 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken


Nachrichten


SC Magdeburg gewinnt Handball-Test im Freien gegen Füchse Berlin

Aschersleben - Handball-Bundesligist SC Magdeburg hat ein Testspiel unter freiem gegen den... weiterlesen


23.07.2014 21:33 Uhr


13-Jähriger bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Sauzin - Ein 13-jähriger Junge aus Sachsen-Anhalt ist bei einem Verkehrsunfall in... weiterlesen


23.07.2014 19:33 Uhr


Bericht: 34 Milliarden Euro für Verkehrswege im Osten investiert
17 Milliarden Euro flossen bisher in Schienentrassen.

Berlin - Für die großen Verkehrsprojekte der Deutschen Einheit sind nach mehr als 20 Jahren rund 34... weiterlesen


23.07.2014 18:43 Uhr


Orchestervereinigung fordert Rücktritt von Dorgerloh
Der Kultusminister von Sachsen-Anhalt Dorgerloh (SPD).

Berlin/Magdeburg - Die Deutsche Orchestervereinigung hat vor der geplanten Unterzeichnung des... weiterlesen


23.07.2014 15:46 Uhr


Präsident des Landessozialgerichts geht in den Ruhestand

Halle/Magdeburg - Der Präsident des Landessozialgerichts in Halle, Erhard Grell... weiterlesen


23.07.2014 15:43 Uhr


weitere Nachrichten

Kommentar


Thomas Juschus zum Saisonstart in der 3. Fußball-Liga: Renaissance der Oberliga
Thomas Juschus

Das Warten hat ein Ende, die fußballlose Zeit ist zum Glück vorbei! Knapp zwei Wochen nach den aus... mehr


23.07.2014 00:00 Uhr

Alois Kösters zur Mobilmachung in der Ukraine: Poroschenkos Dilemma
Alois Kösters

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko steckt in einem doppelten Dilemma... mehr


23.07.2014 00:00 Uhr

Michael Bock zu ausländischen Investoren im Land: Überraschend anders
Michael Bock

Das ist eine sehr gute Nachricht: Sachsen-Anhalt ist für ausländische Investoren ein attraktiver... mehr


23.07.2014 00:00 Uhr


Weitere Kommentare

Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen