• 23. November 2014



Sie sind hier:



In Magdeburg entsteht das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts - Neuland für alle Beteiligten. Von Andreas Stein


Kinderhospiz: Auch Kinder müssen sterben

06.07.2012 06:50 Uhr |




Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene.

Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene. | Foto: Viktoria Kühne Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene. | Foto: Viktoria Kühne

Wenn am Montag bei Pfeiffers in Magdeburg der Grundstein für das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts gelegt wird, ist das auch ein Sieg für Tabea Friedersdorf. Seit Jahren kämpft sie dafür, dass Tod und Sterben kein Tabu mehr sind. Mit Erfolg.

Anzeige

Magdeburg l Der Tod. Ohne ihn gäbe es kein Leben, und doch blenden die meisten Menschen das Ende der eigenen körperlichen Existenz selbst im Angesicht der Vergänglichkeit um sie herum konsequent aus. Bis das Ende naht. "Der Tod ist die absolute Beleidigung des Menschen und seiner Fantasie von der Allmächtigkeit", sagt Christoph Radbruch, Vorstand und Vorstandsvorsitzender der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Früher, als Tote noch zu Hause aufgebahrt wurden, habe das Sterben selbstverständlich zum Alltag gehört. Im Fortschrittsdenken der Moderne soll der Tod keinen Platz mehr haben - die Menschen reizen die Möglichkeiten von Medizin und Technik immer mehr aus, werden immer älter. Und sterben am Ende doch.

Christoph Radbruch

Christoph Radbruch | Foto: Viktoria Kühne Christoph Radbruch | Foto: Viktoria Kühne

Auf dem Stiftungsgelände von Pfeiffers, in den roten Backsteinmauern des Luisenhauses, arbeitet Tabea Friedersdorf. Für sie und ihre Mitarbeiter ist der Tod ein alter Bekannter: Man grüßt ihn freundlich, statt die Augen vor ihm zu verschließen. Hier gibt es seit mittlerweile neun Jahren ein stationäres Hospiz für Erwachsene. Hunderte Schwerstkranke und Sterbende sind in dieser Zeit gekommen und nach ein paar Stunden, Tagen, Wochen oder Monaten wieder gegangen. Die Kapazitäten sind nahezu ausgelastet, die Wartelisten lang.

Norbert Bischoff

Norbert Bischoff | Foto: Viktoria Kühne Norbert Bischoff | Foto: Viktoria Kühne

Tabea Friederdorf ist vom ersten Tag an dabei und hat mittlerweile das nächste Ziel ins Auge gefasst: Den Aufbau des ersten stationären Kinderhospizes in Sachsen-Anhalt. Nicht auf der grünen Wiese, sondern unter dem Dach des Luisenhauses sollen Ober- und Dachgeschoss bis November 2012 für 900000 Euro ausgebaut werden. Das Kinderhospiz hat einen anderen Anspruch als das der Erwachsenen, sagt sie: "Unten versterben die Leute. Die Kinder gehen zum Sterben nach Hause." Das Kinderhospiz soll darum eher eine Einrichtung zum Auftanken für die Eltern sein - und zum Lösen vom Kind, je nach Bedürfnis.

Gerhard Jorch

Gerhard Jorch | Foto: Viktoria Kühne Gerhard Jorch | Foto: Viktoria Kühne

Fünf Zimmer mit acht flexiblen Betten soll es geben, zeigt die Hospizleiterin großformatige Bauzeichnungen. Ein Snoezelraum, eine Wohlfühloase mit Whirlpool und Beregnung, Wintergarten und Spielzimmer, ein großer Balkon, im Dachgeschoss ein Lager und die Besucherzimmer für Angehörige - Tabea Friedersdorf sieht die Räume schon vor ihrem geistigen Auge. Und auch sie wird als Bereichsleiterin dort ein Büro beziehen.

Wer genau hinhört, erkennt ein Sächseln, und in der Tat: Die 54-Jährige und ihr Mann stammen aus dem sächsischen Erzgebirge. In die Region Magdeburg kam die Familie, weil Friedersdorf hier eine Teeküche für Alkoholkranke aufbauen wollten. Das Soziale zieht sich durch das Leben der vierfachen Mutter und dreifachen Oma wie ein roter Faden.

Ulrich Paulsen

Ulrich Paulsen | Foto: Viktoria Kühne Ulrich Paulsen | Foto: Viktoria Kühne

Nach der Wende lebte die Familie mit Jugendlichen in einem Wohnprojekt in Wahlitz, Ortsteil von Gommern (Jerichower Land). Tabea Friedersdorf, die eine Ausbildung als Krankenschwester und kirchliche Fürsorgerin hat, arbeitete später als ambulante Krankenschwester und fand ihre Bestimmung, als die Pfeifferschen Stiftungen die Einrichtung des stationären Erwachsenen-Hospizes planten.

Zehn Jahre später steht Tabea Friedersdorf noch einmal vor einem Neuanfang: Ihr obliegt der Aufbau des Kinderhospizes. "Ich finde es toll, diese Idee zu verwirklichen und bin gespannt darauf", sagt sie. "Das ist eine Idee, für die ich lebe." Wenn man etwas wolle, finde man auch Wege, ist die forsche Blondine überzeugt und kämpfte beherzt für das Kinderhospiz - auch gegen Widerstände und Skepsis in der Öffentlichkeit.

Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz.

Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz. | Foto: Viktoria Kühne Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz. | Foto: Viktoria Kühne
An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben.

An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben. | Foto: Viktoria Kühne An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben. | Foto: Viktoria Kühne
Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken.

Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken. | Foto: Viktoria Kühne Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken. | Foto: Viktoria Kühne


Seite 1 / 3
Pfeil Pfeil

Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-07-06 04:20:27
Letzte Änderung am 2012-07-06 06:50:21

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Appe iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und infromieren

Anzeige

Anzeige



Lokales


Volksstimme digital


Volksstimme digital ist jetzt noch besser.

Jetzt testen und informieren

Volksstimme lesen am PC in der 1:1 Ansicht oder als PDF:

Volksstimme digital - als E-Paper für PC mit PDF-Download




Volksstimme lesen auf Ihrem Smartphone oder Tablet:

Volksstimme digital - Apps für Android und IOS






Testen Sie jetzt Volksstimme digital mit unseren neuen Angeboten:

Volksstimme digital - Abo-Angebote



Stellenangebote in Sachsen-Anhalt

Stellenanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Sachsen-Anhalt? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Immobilien und Wohnungen
Sachsen-Anhalt

Immobilienanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Sachsen-Anhalt finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in Sachsen-Anhalt finden

Fahrzeugangebote in Sachsen-Anhalt

KFZ-Anzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Sachsen-Anhalt finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Trauerfälle in Sachsen-Anhalt

Traueranzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Sachsen-Anhalt finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in Sachsen-Anhalt


Meistgeklickt


Blind Date vor dem Traualtar
Mit Anzug, Hut und knalliger Krawatte wartet Rico Körner aus Stendal auf seine künftige Ehefrau.

Stendal l Am Sonntag ist sein großer Tag: Rico Körner aus Stendal... mehr


22.11.2014 09:19 Uhr

Leukämiekranke sucht genetischen Zwilling
Doreen Sünder

Halberstadt/Blankenburg/Magdeburg l Doreen Sünder hat einen schweren... mehr


22.11.2014 14:03 Uhr
  • gefallen

Der große Irrtum
Karl-Heinz Schmuck ist Taxifahrer und Unternehmer. Wegen des Mindestlohns muss er einen Mitarbeiter entlassen.

Der Mindestlohn wirbelt die Taxibranche durcheinander... mehr


22.11.2014 07:12 Uhr
  • Kommentar

Rentnerpaar mit Waffe auf Friedhof beraubt
Die Polizei sucht nach Zeugen.

Magdeburg (ad) I Unfassbares soll sich Samstagnachmittag auf dem... mehr


23.11.2014 13:17 Uhr

Panoramabahn fährt für immer davon
Leserfoto: Thomas Iffarth

Magdeburg-Herrenkrug l Jetzt ist sie weg. Nicht ganz, aber die Züge... mehr


22.11.2014 07:30 Uhr
  • Kommentar

Vermieter streiten über Asylheim in Magdeburg
mit 3 Kommentaren

In diesen Wohnblock am Bruno-Taut-Ring sollen ab kommenden Jahr nun doch keine Flüchtlinge ziehen. Foto: Dinger

Magdeburg l Der Rundbrief der Wohnungsbaugenossenschaft "Otto von... mehr


19.11.2014 13:58 Uhr
  • Kommentar
  • gefallen

CDU-Chef watscht EU-Fahnder ab
mit 2 Kommentaren

Im Angriffsmodus: Thomas Webel ritt am Donnerstag scharfe Attacken gegen EU-Prüfer und die Volksstimme.

Magdeburg l Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung OLAF (Brüssel)... mehr


14.11.2014 07:14 Uhr
  • Kommentar

Haseloff warnt vor Experimenten
mit 2 Kommentaren

Ein nachdenklicher Thomas Webel sitzt im Wittenberger Stadthaus allein auf dem Podium. Bei der Wiederwahl zum CDU-Landesvorsitzenden stellen sich die Delegierten dann mit großer Mehrheit hinter ihren Parteichef.

Wittenberg l Eigentlich gilt Reiner Haseloff als eher dröger... mehr


17.11.2014 05:31 Uhr
  • Kommentar

Alles Otto oder was ein paar Räte dagegen haben
mit 2 Kommentaren

Der ehemalige MMKT-Geschäftsführer Olaf Ahrens (l.) und der Wirtschaftsbeigeordnete Rainer Nitsche präsentierten bei einer früheren Gelegenheit Souvenirs zur Ottostadt-Kampage der Stadt Magdeburg. Die MMKT soll diese nun fortführen. Archivfoto: Andreas Stein

Magdeburg l Am Anfang war viel Spott, doch inzwischen - vier Jahre... mehr


10.11.2014 07:52 Uhr
  • Kommentar

Grüne kämpfen für Frauenquote an der Ampel
mit 2 Kommentaren

Dem Ampelmännchen soll eine Frau zur Seite gestellt werden. Foto: dpa

SPD und Grüne im Ruhrpott haben dem Ampelmännchen den Kampf angesagt... mehr


10.11.2014 05:39 Uhr
  • Kommentar

Allerlei Schrulliges zieht durch Germanien
"Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute", sprachen alle "Aller-Laien" am Ende ihrer letzten Aufführung am Sonnabend gemeinsam auf der Bühne. Für sie gab es anhaltenden Applaus.

Auf der Suche nach einer neuen Prinzessin für Österreichs Kaiser Franz... mehr


17.11.2014 00:00 Uhr
  • gefallen

Schauspieler Christian Friedel mit neuem Bandprojekt

Berlin/Magdeburg l Noch drei Stunden, dann betritt Christian Friedel... mehr


19.11.2014 19:32 Uhr

Ein besonderes Inklusions-Projekt
Projekt-Initiatorin Patsy Hull-Krogull (2. v. r.) traf sich am Sonnabend in der Johanniskirche mit den Magdeburger Partnern für ihr Musical-Projekt.

Magdeburg (pl) l Wie kann man Unternehmen davon überzeugen... mehr


17.11.2014 10:23 Uhr

Israelischer Minister auf Spurensuche
Uri Faber erläutert dem israelischen Minister Uri Orbach die Porträtwand im Berend-Lehmann-Museum, an der sich auch Bilder der Vorfahren des Ministers finden.

Einen halben Tag für den Abstecher nach Halberstadt innerhalb seines... mehr


20.11.2014 00:00 Uhr

Stopp für Markt und Scholl-Straße

Es wird eng für zwei große Bauvorhaben in Schönebeck. Eigentlich... mehr


20.11.2014 00:00 Uhr

Bilder aus Sachsen-Anhalt


Die besten Wildlife-Fotografien
Zweiter Preis für "Neugierige Katze" von Hannes Lochner (Südafrika).  Foto: Natural History Museum London und BBC Wildlife Magazine

Magdeburg (lg) l Die 100 besten Aufnahmen des weltweit bedeutendsten Wettbewerbes für... weiterlesen


19.11.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Funde vom Breiten Weg
Fundstücke vom Breiten Weg 261 bis 264: Jeton mit der Kirche auf der einen Seite.  Foto: Martin Rieß

Magdeburg (ri) l Anstelle des Wohnblocks Breiter Weg 261 bis 264 klafft derzeit ein Loch im Boden... weiterlesen


12.11.2014 09:15 Uhr
  • Kamera


Vom Teenie-Idol zum Hollywood-Star
<p style="margin-bottom: 0cm">Leonardo DiCaprio - der einstige Teenie-Schwarm aus "Titanic" hat es bis an die Spitze der Hollywood-Elite geschafft.
</p>

Los Angeles | Hollywood-Star Leonardo DiCaprio wird 40. Wir blicken auf seine bisher besten Filme. weiterlesen


11.11.2014 14:06 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken


Nachrichten


Betrunkener Fahrer lässt Wagen nach Unfall einfach stehen

Späningen - In der Altmark hat ein Betrunkener sein Auto gegen einen Baum gesetzt und es einfach... weiterlesen


23.11.2014 17:04 Uhr


Schmalspurbahn prallt gegen Unfallauto: Keine Verletzten

Drei Annen Hohne - Ein mit 260 Fahrgästen besetzter Zug der Harzer Schmalspurbahn ist bei Drei Annen... weiterlesen


23.11.2014 16:16 Uhr


Fußball-Drittligist Hallescher FC gewinnt in Mainz

Mainz - Der Hallesche FC hat sich in der 3. Fußball-Liga etwas von den Abstiegsrängen abgesetzt... weiterlesen


23.11.2014 16:05 Uhr


Altes Ehepaar auf Friedhof beraubt

Magdeburg - Auf einem Magdeburger Friedhof ist ein altes Ehepaar von zwei Männern beraubt worden... weiterlesen


23.11.2014 14:36 Uhr


Wahl des Karneval-Prinzenpaars: Finanzminister unter Narren

Rochau - Die Karnevalssaison läuft seit etwa zwei Wochen, nun steht die Wahl des Landesprinzenpaars... weiterlesen


23.11.2014 12:07 Uhr


weitere Nachrichten

Kommentar


Steffen Honig zum Parteitag der Grünen: In der Mitte wirds eng
Steffen Honig

Fundi bei den Grünen möchte man derzeit nicht sein. Sie werden von den Realpolitikern an den Rand... mehr


22.11.2014 00:00 Uhr

Matthias Stoffregen zu regionalen Produkten: Herkunft ist zweitrangig
Matthias Stoffregen

Wenn der Verbraucher im Supermarkt die Wahl hat, nimmt er im Zweifelsfall das Produkt mit dem... mehr


22.11.2014 00:00 Uhr

Christopher Kissmann zur Dessauer Fördermittelaffäre: Ganz schön viele Einzeltäter
Christopher Kissmann

Die Zahlen sprechen für sich: 160 Beschuldigte, 74 Ermittlungsverfahren, acht Millionen Euro Schaden... mehr


22.11.2014 00:00 Uhr


Weitere Kommentare

Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen