• 27. November 2014



Sie sind hier:



In Magdeburg entsteht das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts - Neuland für alle Beteiligten. Von Andreas Stein


Kinderhospiz: Auch Kinder müssen sterben

06.07.2012 06:50 Uhr |




Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene.

Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene. | Foto: Viktoria Kühne Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene. | Foto: Viktoria Kühne

Wenn am Montag bei Pfeiffers in Magdeburg der Grundstein für das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts gelegt wird, ist das auch ein Sieg für Tabea Friedersdorf. Seit Jahren kämpft sie dafür, dass Tod und Sterben kein Tabu mehr sind. Mit Erfolg.

Anzeige

Magdeburg l Der Tod. Ohne ihn gäbe es kein Leben, und doch blenden die meisten Menschen das Ende der eigenen körperlichen Existenz selbst im Angesicht der Vergänglichkeit um sie herum konsequent aus. Bis das Ende naht. "Der Tod ist die absolute Beleidigung des Menschen und seiner Fantasie von der Allmächtigkeit", sagt Christoph Radbruch, Vorstand und Vorstandsvorsitzender der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Früher, als Tote noch zu Hause aufgebahrt wurden, habe das Sterben selbstverständlich zum Alltag gehört. Im Fortschrittsdenken der Moderne soll der Tod keinen Platz mehr haben - die Menschen reizen die Möglichkeiten von Medizin und Technik immer mehr aus, werden immer älter. Und sterben am Ende doch.

Christoph Radbruch

Christoph Radbruch | Foto: Viktoria Kühne Christoph Radbruch | Foto: Viktoria Kühne

Auf dem Stiftungsgelände von Pfeiffers, in den roten Backsteinmauern des Luisenhauses, arbeitet Tabea Friedersdorf. Für sie und ihre Mitarbeiter ist der Tod ein alter Bekannter: Man grüßt ihn freundlich, statt die Augen vor ihm zu verschließen. Hier gibt es seit mittlerweile neun Jahren ein stationäres Hospiz für Erwachsene. Hunderte Schwerstkranke und Sterbende sind in dieser Zeit gekommen und nach ein paar Stunden, Tagen, Wochen oder Monaten wieder gegangen. Die Kapazitäten sind nahezu ausgelastet, die Wartelisten lang.

Norbert Bischoff

Norbert Bischoff | Foto: Viktoria Kühne Norbert Bischoff | Foto: Viktoria Kühne

Tabea Friederdorf ist vom ersten Tag an dabei und hat mittlerweile das nächste Ziel ins Auge gefasst: Den Aufbau des ersten stationären Kinderhospizes in Sachsen-Anhalt. Nicht auf der grünen Wiese, sondern unter dem Dach des Luisenhauses sollen Ober- und Dachgeschoss bis November 2012 für 900000 Euro ausgebaut werden. Das Kinderhospiz hat einen anderen Anspruch als das der Erwachsenen, sagt sie: "Unten versterben die Leute. Die Kinder gehen zum Sterben nach Hause." Das Kinderhospiz soll darum eher eine Einrichtung zum Auftanken für die Eltern sein - und zum Lösen vom Kind, je nach Bedürfnis.

Gerhard Jorch

Gerhard Jorch | Foto: Viktoria Kühne Gerhard Jorch | Foto: Viktoria Kühne

Fünf Zimmer mit acht flexiblen Betten soll es geben, zeigt die Hospizleiterin großformatige Bauzeichnungen. Ein Snoezelraum, eine Wohlfühloase mit Whirlpool und Beregnung, Wintergarten und Spielzimmer, ein großer Balkon, im Dachgeschoss ein Lager und die Besucherzimmer für Angehörige - Tabea Friedersdorf sieht die Räume schon vor ihrem geistigen Auge. Und auch sie wird als Bereichsleiterin dort ein Büro beziehen.

Wer genau hinhört, erkennt ein Sächseln, und in der Tat: Die 54-Jährige und ihr Mann stammen aus dem sächsischen Erzgebirge. In die Region Magdeburg kam die Familie, weil Friedersdorf hier eine Teeküche für Alkoholkranke aufbauen wollten. Das Soziale zieht sich durch das Leben der vierfachen Mutter und dreifachen Oma wie ein roter Faden.

Ulrich Paulsen

Ulrich Paulsen | Foto: Viktoria Kühne Ulrich Paulsen | Foto: Viktoria Kühne

Nach der Wende lebte die Familie mit Jugendlichen in einem Wohnprojekt in Wahlitz, Ortsteil von Gommern (Jerichower Land). Tabea Friedersdorf, die eine Ausbildung als Krankenschwester und kirchliche Fürsorgerin hat, arbeitete später als ambulante Krankenschwester und fand ihre Bestimmung, als die Pfeifferschen Stiftungen die Einrichtung des stationären Erwachsenen-Hospizes planten.

Zehn Jahre später steht Tabea Friedersdorf noch einmal vor einem Neuanfang: Ihr obliegt der Aufbau des Kinderhospizes. "Ich finde es toll, diese Idee zu verwirklichen und bin gespannt darauf", sagt sie. "Das ist eine Idee, für die ich lebe." Wenn man etwas wolle, finde man auch Wege, ist die forsche Blondine überzeugt und kämpfte beherzt für das Kinderhospiz - auch gegen Widerstände und Skepsis in der Öffentlichkeit.

Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz.

Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz. | Foto: Viktoria Kühne Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz. | Foto: Viktoria Kühne
An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben.

An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben. | Foto: Viktoria Kühne An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben. | Foto: Viktoria Kühne
Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken.

Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken. | Foto: Viktoria Kühne Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken. | Foto: Viktoria Kühne


Seite 1 / 3
Pfeil Pfeil

Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-07-06 04:20:27
Letzte Änderung am 2012-07-06 06:50:21

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Appe iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und infromieren

Anzeige

Anzeige



Lokales


Volksstimme digital


Volksstimme digital ist jetzt noch besser.

Jetzt testen und informieren

Volksstimme lesen am PC in der 1:1 Ansicht oder als PDF:

Volksstimme digital - als E-Paper für PC mit PDF-Download




Volksstimme lesen auf Ihrem Smartphone oder Tablet:

Volksstimme digital - Apps für Android und IOS






Testen Sie jetzt Volksstimme digital mit unseren neuen Angeboten:

Volksstimme digital - Abo-Angebote



Stellenangebote in Sachsen-Anhalt

Stellenanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Sachsen-Anhalt? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Immobilien und Wohnungen
Sachsen-Anhalt

Immobilienanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Sachsen-Anhalt finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in Sachsen-Anhalt finden

Fahrzeugangebote in Sachsen-Anhalt

KFZ-Anzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Sachsen-Anhalt finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Trauerfälle in Sachsen-Anhalt

Traueranzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Sachsen-Anhalt finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in Sachsen-Anhalt


Meistgeklickt


Einbrecher lauern an der A2
Im Jerichower Land und auch in der Börde sind Eigenheime in Orten nahe der Autobahn vermehrt von Einbrüchen betroffen. Für die Stadt Magdeburg lässt sich durch die Lage an zwei Autobahnen kein besonders stark betroffener Stadtteil benennen. Die Zahl der Einbrüche liegt auf einem gleichbleibend geringen Niveau, informiert die Polizei.

Magdeburg/JerichowerLand l Neun Einbrüche in Einfamilienhäuser... mehr


26.11.2014 17:20 Uhr

Wasser aus allen Richtungen
Hochwasser in Magdeburg

Magdeburg l Wenn das Hochwasser steigt, wissen die Bewohner genau... mehr


26.11.2014 15:25 Uhr
  • gefallen

Zeitdruck beim Brückenbau
"Pylon mit geraden Stielen" heißt die Vorzugsvariante für den Neubau über die Alte Elbe; hier visualisiert.Quelle: Stadtverwaltung

"Ersatzneubau Strombrückenzug" lautet das Schlagwort für das aktuell... mehr


27.11.2014 00:00 Uhr

Erneut brennen Autos in Magdeburg
Acht Autos sind in der Nacht zu Mittwoch in Magdeburg-Olvenstedt ausgebrannt.

Magdeburg | Vier ausgebrannte, zwei gering beschädigte und vier... mehr


26.11.2014 11:29 Uhr
  • gefallen
  • Kamera

Bus verliert Räder während der Fahrt
Alle zehn Radmuttern hatten sich gelöst. Foto: Maik Bock

Thüritz (mbc/me) l Ein Bus der Personenverkehrsgesellschaft Salzwedel... mehr


26.11.2014 19:36 Uhr

CDU-Chef watscht EU-Fahnder ab
mit 2 Kommentaren

Im Angriffsmodus: Thomas Webel ritt am Donnerstag scharfe Attacken gegen EU-Prüfer und die Volksstimme.

Magdeburg l Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung OLAF (Brüssel)... mehr


14.11.2014 07:14 Uhr
  • Kommentar

Flüchtlingshilfe ja, aber ...
mit einem Kommentar

Eine Frau forderte vom Oberbürgermeister, vom Hausrecht Gebrauch zu machen, und Leute, die sich fremdenfeindlich äußern, des Saales zu verweisen. Daraufhin verließen mehrere Person freiwillig den Saal (linkes Bild). Wobau-Geschäftsführer Heinrich Sonsalla (rechtes Bild) äußerte sich ebenfalls zu den Plänen, Flüchtlinge am Bruno-Taut-Ring unterzubringen.

Magdeburg l Im Vorfeld der Einwohnerversammlung hatte der... mehr


21.11.2014 15:19 Uhr
  • Kommentar
  • gefallen

Eklatante Baumängel im Gerätehaus
mit einem Kommentar

Die Mitglieder des Ausschusses für Brand- und Katastrophenschutz unternahmen bei ihrer ersten Sitzung einen Rundgang durch das Feuerwehrgerätehaus von Etgersleben. Das hatte die Verbandsgemeinde erst sanieren und umbauen lassen. Es gebe aber noch viele Baumängel, beklagte Ortswehrleiter Wolfgang Meyer (r.).

Viele Baumängel am erst sanierten und umgebauten Feuerwehrgerätehaus... mehr


21.11.2014 00:00 Uhr
  • Kommentar

Überraschende Wende in Diskussion um Flüchtlingsblock
mit einem Kommentar

In diesen Wohnblock am Bruno-Taut-Ring sollen ab kommenden Jahr nun doch keine Flüchtlinge ziehen. Foto: Dinger

Magdeburg (ad) I Überraschende Wende in der Diskussion um eine neue... mehr


22.11.2014 08:28 Uhr
  • Kommentar

Überraschende Wende in Diskussion um Asyl-Block
mit einem Kommentar

In diesen Wohnblock ziehen nun doch keine Flüchtlinge.

Magdeburg l Plötzlicher Richtungswechsel in der Diskussion um eine... mehr


22.11.2014 14:19 Uhr
  • Kommentar

Ganztägige Kinderbetreuung in Sachsen-Anhalt boomt
Kinder der Kindergartengruppe "Kleine Riesen".

Halle l Das Kinderförderungsgesetz von Sozialminister Norbert Bischoff... mehr


25.11.2014 07:06 Uhr

Kuriose Transaktionen in Stendal wie zur abenteuerlichen Wendezeit
So sah es gestern Nachmittag auf dem Gelände an der Clausewitzstraße aus. Das Foto wurde von der Uenglinger Straße aus gemacht. Im Hintergrund sind weitere Abrissarbeiten mit einem Bagger zu erkennen.

Stendal l Mittlerweile sind auf dem Uenglinger Berg die Abriss-... mehr


21.11.2014 18:44 Uhr

Arztpraxis soll Baulücke schließen
So soll die Fassade des neuen Gebäudekomplexes in Stendal in der Karlstraße 16-18 aussehen. Im Gegensatz zu den anderen Häusern entlang der Straße soll das Gebäude ein Flachdach bekommen - und das sogar begrünt. Montage: Architekturbüro Eschen, Offenburg

Der Stadtentwicklungsausschuss wird sich nächste Woche mit einem... mehr


14.11.2014 00:00 Uhr

Taten statt bloßer Worte
Marc Rath

Erinnern Sie sich noch? "Unsere Heimat weiter voranbringen" war just... mehr


25.11.2014 00:00 Uhr
  • gefallen

Eine Woche für Gründer
Existenzgründer sollten Rechnungen mit Umsatzsteuer vor allem dann ausstellen, wenn sie zunächst hohe Investitionskosten haben. Foto Foto: Andrea Warnecke

Magdeburg l Für eine boomende Wirtschaft bedarf es Gründer mit neuen... mehr


16.11.2014 01:14 Uhr
  • gefallen

Bilder aus Sachsen-Anhalt


Vier Autos brennen aus

Magdeburg | Erneut sind Autos in Magdeburger Stadtteil Neu-Olvenstedt ausgebrannt... weiterlesen


26.11.2014 11:00 Uhr
  • Kamera


Die besten Wildlife-Fotografien
Zweiter Preis für "Neugierige Katze" von Hannes Lochner (Südafrika).  Foto: Natural History Museum London und BBC Wildlife Magazine

Magdeburg (lg) l Die 100 besten Aufnahmen des weltweit bedeutendsten Wettbewerbes für... weiterlesen


19.11.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Funde vom Breiten Weg
Fundstücke vom Breiten Weg 261 bis 264: Jeton mit der Kirche auf der einen Seite.  Foto: Martin Rieß

Magdeburg (ri) l Anstelle des Wohnblocks Breiter Weg 261 bis 264 klafft derzeit ein Loch im Boden... weiterlesen


12.11.2014 09:15 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken


Nachrichten


Ryan Nicholas bleibt bis Saisonende beim MBC

Weißenfels - Ryan Nicholas bleibt beim Basketball-Bundesligisten Mitteldeutscher BC... weiterlesen


26.11.2014 16:35 Uhr


Razzia in der Justizvollzugsanstalt in Dessau-Roßlau

Dessau-Roßlau - Medikamente, Anabolika und Mobiltelefone haben Beamte bei einer mehrstündigen Razzia... weiterlesen


26.11.2014 16:33 Uhr


Weniger Studenten an den Hochschulen im Land
10 Prozent weniger Erstsemester in Sachsen-Anhalt.

Magdeburg - An Sachsen-Anhalts Hochschulen sind nach jahrelangem Zuwachs erstmals weniger Studenten... weiterlesen


26.11.2014 16:19 Uhr


Verfassungsgericht weist Klagen gegen Finanzausgleich ab
Sachsen-Anhalts Kommunen möchten mehr Geld.

Dessau-Roßlau - Das Landesverfassungsgericht hat die Klagen mehrerer Städte und Gemeinden gegen den... weiterlesen


26.11.2014 15:52 Uhr


Böhmer gegen Schlussstrich unter Stasi-Kapitel
Sachsen-Anhalts ehemaliger Ministerpräsident Böhmer (CDU).

Magdeburg - Sachsen-Anhalts ehemaliger Ministerpräsident Wolfgang Böhmer (CDU) hat sich gegen einen... weiterlesen


26.11.2014 15:30 Uhr


weitere Nachrichten

Kommentar


Dominik Bath zum Sport-Sponsoring: Geld schießt keine Tore
Dominik Bath

Das Zitat wird gelegentlich zweckentfremdet. "Geld schießt keine Tore", sagte Trainer-Legende Otto... mehr


26.11.2014 00:00 Uhr

Steffen Honig zum Barmer-Pflegereport: Lücken im System
Steffen Honig

Dass vielen Patienten in Pflegeheimen eine jammervolle Zahngesundheit bescheinigt wird... mehr


26.11.2014 00:00 Uhr

Elisa Sowieja über Schulessen in Sachsen-Anhalt: Zweischneidiges Schwert
Elisa Sowieja über Schulessen in Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalts Schulkantinen speisen Kinder besonders günstig - das ist erst einmal eine gute... mehr


26.11.2014 00:00 Uhr


Weitere Kommentare

Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen