• 29. August 2015



Sie sind hier:




In Magdeburg entsteht das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts - Neuland für alle Beteiligten. Von Andreas Stein


Kinderhospiz: Auch Kinder müssen sterben

06.07.2012 06:50 Uhr |




Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene.

Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene. | Foto: Viktoria Kühne Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene. | Foto: Viktoria Kühne

Wenn am Montag bei Pfeiffers in Magdeburg der Grundstein für das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts gelegt wird, ist das auch ein Sieg für Tabea Friedersdorf. Seit Jahren kämpft sie dafür, dass Tod und Sterben kein Tabu mehr sind. Mit Erfolg.

Anzeige

Magdeburg l Der Tod. Ohne ihn gäbe es kein Leben, und doch blenden die meisten Menschen das Ende der eigenen körperlichen Existenz selbst im Angesicht der Vergänglichkeit um sie herum konsequent aus. Bis das Ende naht. "Der Tod ist die absolute Beleidigung des Menschen und seiner Fantasie von der Allmächtigkeit", sagt Christoph Radbruch, Vorstand und Vorstandsvorsitzender der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Früher, als Tote noch zu Hause aufgebahrt wurden, habe das Sterben selbstverständlich zum Alltag gehört. Im Fortschrittsdenken der Moderne soll der Tod keinen Platz mehr haben - die Menschen reizen die Möglichkeiten von Medizin und Technik immer mehr aus, werden immer älter. Und sterben am Ende doch.

Christoph Radbruch

Christoph Radbruch | Foto: Viktoria Kühne Christoph Radbruch | Foto: Viktoria Kühne

Auf dem Stiftungsgelände von Pfeiffers, in den roten Backsteinmauern des Luisenhauses, arbeitet Tabea Friedersdorf. Für sie und ihre Mitarbeiter ist der Tod ein alter Bekannter: Man grüßt ihn freundlich, statt die Augen vor ihm zu verschließen. Hier gibt es seit mittlerweile neun Jahren ein stationäres Hospiz für Erwachsene. Hunderte Schwerstkranke und Sterbende sind in dieser Zeit gekommen und nach ein paar Stunden, Tagen, Wochen oder Monaten wieder gegangen. Die Kapazitäten sind nahezu ausgelastet, die Wartelisten lang.

Norbert Bischoff

Norbert Bischoff | Foto: Viktoria Kühne Norbert Bischoff | Foto: Viktoria Kühne

Tabea Friederdorf ist vom ersten Tag an dabei und hat mittlerweile das nächste Ziel ins Auge gefasst: Den Aufbau des ersten stationären Kinderhospizes in Sachsen-Anhalt. Nicht auf der grünen Wiese, sondern unter dem Dach des Luisenhauses sollen Ober- und Dachgeschoss bis November 2012 für 900000 Euro ausgebaut werden. Das Kinderhospiz hat einen anderen Anspruch als das der Erwachsenen, sagt sie: "Unten versterben die Leute. Die Kinder gehen zum Sterben nach Hause." Das Kinderhospiz soll darum eher eine Einrichtung zum Auftanken für die Eltern sein - und zum Lösen vom Kind, je nach Bedürfnis.

Gerhard Jorch

Gerhard Jorch | Foto: Viktoria Kühne Gerhard Jorch | Foto: Viktoria Kühne

Fünf Zimmer mit acht flexiblen Betten soll es geben, zeigt die Hospizleiterin großformatige Bauzeichnungen. Ein Snoezelraum, eine Wohlfühloase mit Whirlpool und Beregnung, Wintergarten und Spielzimmer, ein großer Balkon, im Dachgeschoss ein Lager und die Besucherzimmer für Angehörige - Tabea Friedersdorf sieht die Räume schon vor ihrem geistigen Auge. Und auch sie wird als Bereichsleiterin dort ein Büro beziehen.

Wer genau hinhört, erkennt ein Sächseln, und in der Tat: Die 54-Jährige und ihr Mann stammen aus dem sächsischen Erzgebirge. In die Region Magdeburg kam die Familie, weil Friedersdorf hier eine Teeküche für Alkoholkranke aufbauen wollten. Das Soziale zieht sich durch das Leben der vierfachen Mutter und dreifachen Oma wie ein roter Faden.

Ulrich Paulsen

Ulrich Paulsen | Foto: Viktoria Kühne Ulrich Paulsen | Foto: Viktoria Kühne

Nach der Wende lebte die Familie mit Jugendlichen in einem Wohnprojekt in Wahlitz, Ortsteil von Gommern (Jerichower Land). Tabea Friedersdorf, die eine Ausbildung als Krankenschwester und kirchliche Fürsorgerin hat, arbeitete später als ambulante Krankenschwester und fand ihre Bestimmung, als die Pfeifferschen Stiftungen die Einrichtung des stationären Erwachsenen-Hospizes planten.

Zehn Jahre später steht Tabea Friedersdorf noch einmal vor einem Neuanfang: Ihr obliegt der Aufbau des Kinderhospizes. "Ich finde es toll, diese Idee zu verwirklichen und bin gespannt darauf", sagt sie. "Das ist eine Idee, für die ich lebe." Wenn man etwas wolle, finde man auch Wege, ist die forsche Blondine überzeugt und kämpfte beherzt für das Kinderhospiz - auch gegen Widerstände und Skepsis in der Öffentlichkeit.

Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz.

Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz. | Foto: Viktoria Kühne Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz. | Foto: Viktoria Kühne
An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben.

An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben. | Foto: Viktoria Kühne An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben. | Foto: Viktoria Kühne
Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken.

Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken. | Foto: Viktoria Kühne Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken. | Foto: Viktoria Kühne


Seite 1 / 3
Pfeil Pfeil

Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2015
Dokument erstellt am 2012-07-06 04:20:27
Letzte Änderung am 2012-07-06 06:50:21

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Volksstimme digital - die Volksstimme komplett als E-Paper

Testen Sie jetzt das neue Volksstimme digital für Apple iOS, Google Android und PC inklusive PDF-Download.

Jetzt testen und informieren

Anzeige



Anzeige

Lokales


Volksstimme digital


Volksstimme digital ist jetzt noch besser.

Jetzt testen und informieren

Volksstimme lesen am PC in der 1:1 Ansicht oder als PDF: Volksstimme digital als E-Paper für PC mit PDF-Download


Volksstimme lesen auf Ihrem Smartphone oder Tablet:
Volksstimme digital-Apps für Android und IOS




Testen Sie jetzt Volksstimme digital mit unseren neuen Angeboten: Volksstimme digital Abo-Angebote

Das Volksstimme-Magazin "Nimm's leicht" hier bestellen



Anzeige



Stellenangebote in Sachsen-Anhalt

Stellenanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Sachsen-Anhalt? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Immobilien und Wohnungen
Sachsen-Anhalt

Immobilienanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Sachsen-Anhalt finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in Sachsen-Anhalt finden

Fahrzeugangebote in Sachsen-Anhalt

KFZ-Anzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Sachsen-Anhalt finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Trauerfälle in Sachsen-Anhalt

Traueranzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Sachsen-Anhalt finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in Sachsen-Anhalt


Meistgeklickt


Juwelier in Stendal überfallen
Ein Juwelier im Schadewachten in Stendal wurde überfallen.

Stendal (bb) l In Stendal im Schadewachten ist am Freitag um 9... mehr


28.08.2015 12:49 Uhr

Heiße Spur zu Spurlos-Einbrechern?
Einer von drei Schlüsseln, der bei der Durchsuchung gefunden wurde.

Magdeburg (ad) I Die Polizei ist im Zusammenhang mit den... mehr


28.08.2015 18:15 Uhr

"Das ist Betrug am Kunden"
Spielerisch läuft zurzeit alles rund beim Drittligisten 1. FCM. Düster ist hingegen die Stimmung in Sachen Versorgung der Fans im Stadion: Falsch deklariertes Bier sorgt für heftige Diskussionen

Magdeburg l Im Internet diskutierten Dutzende Stadionbesucher und... mehr


28.08.2015 05:52 Uhr

Ärger über Weg zum neuen Gymnasium
Eltern und Fünftklässler warten auf den Beginn des Schuljahrs.

Magdeburg l Das neue Gymnasium am Lorenzweg ist eröffnet: Planmäßig... mehr


28.08.2015 05:50 Uhr
  • gefallen

Spielbank mit 100 Automaten für Magdeburg
Die Pläne für eine neue Spielbank wurden im Herrenkrug-Hotel vorgestellt. Foto: Bendigs

Magdeburg (rs/cb/ad) I Die Landeshauptstadt bekommt eine neue... mehr


28.08.2015 14:51 Uhr

Warnung vor russischem Einmarsch
mit 3 Kommentaren

Ukraines Präsident Poroschenko spricht am Montag in Kiew zum 24. Jahrestag der Unabhängigkeit. Foto: dpa

Berlin (dpa) l Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat zum 24... mehr


25.08.2015 08:15 Uhr
  • Kommentar

Tumulte und Polizeieinsatz bei Kleingärtner-Demo
mit 2 Kommentaren

Kleingärtner stehen vor dem Haus des Magdeburger Verbandes der Gartenfreunde und protestieren. Foto: Alex Dinger

Magdeburg (rs/ad) I Bei einer Demonstration von rund 400 Kleingärtnern... mehr


25.08.2015 19:53 Uhr
  • Kommentar

Der Architekt von Willy Brandts neuer Ostpolitik
mit 2 Kommentaren

Der SPD-Politiker Egon Bahr starb n einem Herzinfarkt.

Berlin (AFP) | Der frühere Bundeskanzler Willy Brandt gilt als Vater... mehr


20.08.2015 09:56 Uhr
  • Kommentar

Land will ohne Ankündigung abschieben
mit 2 Kommentaren

Asylbewerber protestieren vor der Ausländerbehörde in Magdeburg gegen ihre Abschiebung. Foto: Archiv

Magdeburg l Asylbewerber sollen in Sachsen-Anhalt ab sofort ohne... mehr


26.08.2015 19:24 Uhr
  • Kommentar

Sören Herbst: "Landesregierung hat gepennt"
mit 2 Kommentaren

Bett an Bett: Die Erstaufnahmestelle in Halberstadt ist überfüllt. Spätestens Ende Oktober sollen die Zelte verschwinden. Foto: dpa

Magdeburg l Nach einem Besuch der Erstaufnahmestelle haben Grüne und... mehr


25.08.2015 13:29 Uhr
  • Kommentar

Widerstand gegen Wohnungsbau
Wo jetzt noch Garagen und Bäume stehen, will die MWG zwei Mehrfamilienhäuser bauen. Die Bürgerinitiative "Biederitzer Weg" wehrt sich gegen die Pläne.

Magdeburg l Nein zur Magistrats-Vorlage, fordert die Bürgerinitiatve... mehr


28.08.2015 05:56 Uhr
  • gefallen

Ein Stück Genthin an der Wolga
Wolf-Dieter Klassert (r.), Landkreissprecher Henry Liebe und Kreismuseumsleiterin Antonia Beran mit den Briefen aus der tschuwaschischen Republik.Foto: Archivt

Genthin l Auf eine besondere Reise machte sich kürzlich der Genthiner... mehr


24.08.2015 11:27 Uhr
  • gefallen

Kurzweil für jedes Alter
Chris Roberts ist nicht anzumerken, dass er bereits 71 Jahre alt ist. Nachdem die Schlagerikone das erste Lied angestimmt hat, sind die Bierer-Berg-Besucher begeistert. Foto: Heike Heinrich

"Ich bin verliebt in die Liebe", "Ich mach` ein glückliches Mädchen... mehr


24.08.2015 07:43 Uhr

Etwas Leckeres für die Pause
Was fürs Auge und gesund: Als Pausenbrot bietet sich eine Scheibe Vollkornbrot mit einem Belag aus Gemüse und Frischkäse an. Auch Körnerbrötchen mit magerer Wurst und Salat schmecken lecker. Als kleiner Nachtisch ist Obst, wie hier Kirschen, gut geeignet. Aber auch ein Schokuss ist mal erlaubt.

Magdeburg l Kinder brauchen wegen ihrer Wachstumsphase mehr noch als... mehr


28.08.2015 06:21 Uhr

Eigner setzt Max Linke vor die Tür
Wegen Unstimmigkeiten bezüglich der geltenden Hausrechte stand gestern kurzzeitig ein Polizeiauto vor Schloss Wendgräben. Foto: Stephen Zechendorf

Wendgräben l Schulden bei Handwerkern und Dienstleistern... mehr


24.08.2015 06:24 Uhr

Bilder aus Sachsen-Anhalt


CSD-Parade in Magdeburg
CSD-Parade in Magdeburg

Magdeburg l Hunderte Schwule, Lesben und Transsexuelle sind am Sonnabend bei der Politparade des... weiterlesen


22.08.2015 15:27 Uhr
  • Kamera


Kunst in den Knast!
Besuch in der alten JVA Magdeburg: Künstler wollen im Jahr 2015 für einige Monate hier neues Leben einziehen lassen. Foto: Martin Rieß

Magdeburg (ri) l Am 6. Juni wird in Magdeburg das nächste Kunstfestival eröffnet... weiterlesen


28.12.2014 23:59 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken

Nachrichten


Erste Niederlage für 1. FC Magdeburg: 1:2 bei Fortuna Köln

Köln - Der 1. FC Magdeburg hat seine erste Niederlage in der 3. Fußball-Liga erlitten und dadurch... weiterlesen


28.08.2015 21:16 Uhr


Mehr als 300 Dessauer demonstrieren für Weltoffenheit

Dessau-Roßlau - Mehr als 300 Menschen haben nach Polizeiangaben in Dessau-Roßlau friedlich für... weiterlesen


28.08.2015 20:27 Uhr


SPD-Chefin Budde bekräftigt Willen zur Regierungsführung
Sachsen-Anhalts SPD-Chefin Katrin Budde.

Quedlinburg - Sachsen-Anhalts SPD-Chefin Katrin Budde hat den Willen der SPD zur Führung der... weiterlesen


28.08.2015 18:57 Uhr


Zwei Schwerverletzte bei Schlägerei im Harzvorland

Hettstedt/Halle - Bei einer Schlägerei zwischen mindestens sieben Menschen in Hettstedt (Landkreis... weiterlesen


28.08.2015 17:48 Uhr


80. Laternenfest in Halle: Stadt hofft auf Besucherrekord
Das traditionelle Laternenfest findet jährlich statt.

Halle - Die Stadt Halle hofft zum 80. Laternenfest auf einen Besucherrekord... weiterlesen


28.08.2015 16:51 Uhr


weitere Nachrichten

Kommentar


Alois Kösters zur Hilfe für Flüchtlinge: Was für gute Menschen!
Alois Kösters

Es hat nicht lange gedauert, da meldeten unsere Lokalredaktionen so viele ehrenamtliche Initiativen... mehr


28.08.2015 00:00 Uhr

Alois Kösters zur Schulpflicht für Asylsuchende: Asylverfahren abkürzen
Alois Kösters

Der Vorschlag, nur Kinder mit gesichertem Status zu beschulen, geht zu Lasten der echten... mehr


27.08.2015 00:00 Uhr

Christopher Kissmann zur Flüchtlingspolitik: Der Bund ist in der Pflicht
Christopher Kissmann zur Flüchtlingspolitik

Die Landesregierung steht in der Asylpolitik unter Druck. Vor dem Winter müssen alle Flüchtlinge ein... mehr


26.08.2015 00:00 Uhr
  • Kommentar


Weitere Kommentare

Facebook



Nutzerlogin

Login für Volksstimme.digital-Abonnenten: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen