• 1. August 2014



Sie sind hier:



In Magdeburg entsteht das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts - Neuland für alle Beteiligten. Von Andreas Stein


Kinderhospiz: Auch Kinder müssen sterben

06.07.2012 06:50 Uhr |




Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene.

Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene. | Foto: Viktoria Kühne Hospizleiterin Tabea Friedersdorf steht vor dem Eingang des Luisenhauses der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Bis November wird für 900000 Euro im Ober- und im Dachgeschoss das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts eingerichtet, im Erdgeschoss gibt es bereits seit März 2003 ein Hospiz für Erwachsene. | Foto: Viktoria Kühne

Wenn am Montag bei Pfeiffers in Magdeburg der Grundstein für das erste stationäre Kinderhospiz Sachsen-Anhalts gelegt wird, ist das auch ein Sieg für Tabea Friedersdorf. Seit Jahren kämpft sie dafür, dass Tod und Sterben kein Tabu mehr sind. Mit Erfolg.

Anzeige

Magdeburg l Der Tod. Ohne ihn gäbe es kein Leben, und doch blenden die meisten Menschen das Ende der eigenen körperlichen Existenz selbst im Angesicht der Vergänglichkeit um sie herum konsequent aus. Bis das Ende naht. "Der Tod ist die absolute Beleidigung des Menschen und seiner Fantasie von der Allmächtigkeit", sagt Christoph Radbruch, Vorstand und Vorstandsvorsitzender der Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg. Früher, als Tote noch zu Hause aufgebahrt wurden, habe das Sterben selbstverständlich zum Alltag gehört. Im Fortschrittsdenken der Moderne soll der Tod keinen Platz mehr haben - die Menschen reizen die Möglichkeiten von Medizin und Technik immer mehr aus, werden immer älter. Und sterben am Ende doch.

Christoph Radbruch

Christoph Radbruch | Foto: Viktoria Kühne Christoph Radbruch | Foto: Viktoria Kühne

Auf dem Stiftungsgelände von Pfeiffers, in den roten Backsteinmauern des Luisenhauses, arbeitet Tabea Friedersdorf. Für sie und ihre Mitarbeiter ist der Tod ein alter Bekannter: Man grüßt ihn freundlich, statt die Augen vor ihm zu verschließen. Hier gibt es seit mittlerweile neun Jahren ein stationäres Hospiz für Erwachsene. Hunderte Schwerstkranke und Sterbende sind in dieser Zeit gekommen und nach ein paar Stunden, Tagen, Wochen oder Monaten wieder gegangen. Die Kapazitäten sind nahezu ausgelastet, die Wartelisten lang.

Norbert Bischoff

Norbert Bischoff | Foto: Viktoria Kühne Norbert Bischoff | Foto: Viktoria Kühne

Tabea Friederdorf ist vom ersten Tag an dabei und hat mittlerweile das nächste Ziel ins Auge gefasst: Den Aufbau des ersten stationären Kinderhospizes in Sachsen-Anhalt. Nicht auf der grünen Wiese, sondern unter dem Dach des Luisenhauses sollen Ober- und Dachgeschoss bis November 2012 für 900000 Euro ausgebaut werden. Das Kinderhospiz hat einen anderen Anspruch als das der Erwachsenen, sagt sie: "Unten versterben die Leute. Die Kinder gehen zum Sterben nach Hause." Das Kinderhospiz soll darum eher eine Einrichtung zum Auftanken für die Eltern sein - und zum Lösen vom Kind, je nach Bedürfnis.

Gerhard Jorch

Gerhard Jorch | Foto: Viktoria Kühne Gerhard Jorch | Foto: Viktoria Kühne

Fünf Zimmer mit acht flexiblen Betten soll es geben, zeigt die Hospizleiterin großformatige Bauzeichnungen. Ein Snoezelraum, eine Wohlfühloase mit Whirlpool und Beregnung, Wintergarten und Spielzimmer, ein großer Balkon, im Dachgeschoss ein Lager und die Besucherzimmer für Angehörige - Tabea Friedersdorf sieht die Räume schon vor ihrem geistigen Auge. Und auch sie wird als Bereichsleiterin dort ein Büro beziehen.

Wer genau hinhört, erkennt ein Sächseln, und in der Tat: Die 54-Jährige und ihr Mann stammen aus dem sächsischen Erzgebirge. In die Region Magdeburg kam die Familie, weil Friedersdorf hier eine Teeküche für Alkoholkranke aufbauen wollten. Das Soziale zieht sich durch das Leben der vierfachen Mutter und dreifachen Oma wie ein roter Faden.

Ulrich Paulsen

Ulrich Paulsen | Foto: Viktoria Kühne Ulrich Paulsen | Foto: Viktoria Kühne

Nach der Wende lebte die Familie mit Jugendlichen in einem Wohnprojekt in Wahlitz, Ortsteil von Gommern (Jerichower Land). Tabea Friedersdorf, die eine Ausbildung als Krankenschwester und kirchliche Fürsorgerin hat, arbeitete später als ambulante Krankenschwester und fand ihre Bestimmung, als die Pfeifferschen Stiftungen die Einrichtung des stationären Erwachsenen-Hospizes planten.

Zehn Jahre später steht Tabea Friedersdorf noch einmal vor einem Neuanfang: Ihr obliegt der Aufbau des Kinderhospizes. "Ich finde es toll, diese Idee zu verwirklichen und bin gespannt darauf", sagt sie. "Das ist eine Idee, für die ich lebe." Wenn man etwas wolle, finde man auch Wege, ist die forsche Blondine überzeugt und kämpfte beherzt für das Kinderhospiz - auch gegen Widerstände und Skepsis in der Öffentlichkeit.

Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz.

Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz. | Foto: Viktoria Kühne Kuscheltiere und Bücher: Hauswirtschafterin Brunhild Thiele und die Krankenschwestern Katrin Krille und Maria Rupsch (v.l.) freuen sich über erste Spielzeugspenden für das Kinderhospiz. | Foto: Viktoria Kühne
An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben.

An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben. | Foto: Viktoria Kühne An einem sogenannten Wunschbaum können Angehörige und Besucher ihre Gedanken aufschreiben. | Foto: Viktoria Kühne
Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken.

Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken. | Foto: Viktoria Kühne Krankenschwester Britta Nimtz im Raum der Stille. Hier können Angehörige Abschied nehmen und Kraft tanken. | Foto: Viktoria Kühne


Seite 1 / 3
Pfeil Pfeil

Kommentare 0 Kommentare


Dokumenten Information
Copyright © Volksstimme 2014
Dokument erstellt am 2012-07-06 04:20:27
Letzte Änderung am 2012-07-06 06:50:21

Newsletter kostenlos abonnieren und keine Nachricht mehr verpassen!


Der Volksstimme.de-Newsletter: Das Wichtigste vom Tage kostenlos per E-Mail. Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und klicken anschließend auf "Absenden" (Mit dem Eintragen und Abschicken Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie unsere Datenschutzbestimmungen akzeptiert.):
Hier E-Mail-Adresse eintragen


Sicherheitscode



Newsletter abonnieren


Volksstimme.de weiterempfehlen



Sie vermissen einen Artikel?


Die Volksstimme komplett als E-Paper

Bestellen Sie sich jetzt die tagesaktuelle Ausgabe der Volksstimme bequem als digitales E-Paper für nur 1,00 Euro in unserem Onlinekiosk.

Anzeige

Anzeige

Lokales



Stellenangebote in Sachsen-Anhalt

Stellenanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Sie suchen eine neue Stelle oder einen neuen Job in Sachsen-Anhalt? In unserem Stellenmarkt finden Sie aktuelle Stellenangebote.
Stellenanzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Immobilien und Wohnungen
Sachsen-Anhalt

Immobilienanzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Ob Wohnungen, Häuser, Grundstücke, Gewerbe - aktuelle Angebote für Sachsen-Anhalt finden Sie im Immobilienmarkt.
Immobilien in Sachsen-Anhalt finden

Fahrzeugangebote in Sachsen-Anhalt

KFZ-Anzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Auto, Motorrad, Transporter - suchen Sie ein neues Fahrzeug? In unserem KFZ-Markt für Sachsen-Anhalt finden Sie die aktuellen Angebote.
KFZ-Anzeigen in Sachsen-Anhalt finden

Trauerfälle in Sachsen-Anhalt

Traueranzeigen in der Region Sachsen-Anhalt Traueranzeigen, Danksagungen, Nachrufe und Gedenkanzeigen zu Trauerfällen in Sachsen-Anhalt finden Sie in unserem Trauermarkt.
Traueranzeigen in Sachsen-Anhalt


Meistgeklickt


Straßenbahn erfasst Person auf der Strombrücke
Die Straßenbahn in Richtung Cracau hat am Donnerstagvormittag eine Person erfasst. Foto: A. Jürges

Magdeburg (aj) l Eine Straßenbahn hat am Donnerstagvormittag auf den... mehr


31.07.2014 00:00 Uhr

Ticketpreise steigen zum 1. August
Das Logo der Magdeburger Verkehrsbetriebe MVB auf einer Straßenbahn.

Magdeburg l Neue Tarife gelten ab dem 1. August auf den Strecken im... mehr


31.07.2014 08:05 Uhr

Stadtwerke stehen vor der Insolvenz
Auch ohne Insolvenzantrag würde der Vertrag zwischen der Stadt und den Wanzleber Stadtwerken als Betreiber des Spaßbades 2015 auslaufen. Wie es hier weitergeht, ist noch ungewiss.

Wanzleben l Uli Scholz, neuer Geschäftsführer der Wanzleber Stadtwerke... mehr


31.07.2014 17:30 Uhr

Die dreiste Trickserei mit dem Tod
Der Bundesadler soll Vertrauen erwecken.

Schönebeck/Magdeburg l Mit einer neuen und dreisten Abzocke werden... mehr


31.07.2014 06:28 Uhr

Nächster Ärger mit falscher Internetseite
Screenshot der falschen Seite.

Magdeburg (ad) l Erneut ist ein falscher Internetauftritt einer... mehr


31.07.2014 15:02 Uhr

Hätt´ ich dich heut erwartet, hätt` ich Kuchen da
mit 2 Kommentaren

Ernie und Bert zwischen den Fronten der Streitenden.

Newtownabbey | Schon seit Jahren streitet die Welt über die... mehr


23.07.2014 07:10 Uhr
  • Kommentar

Polizei schnappt den Feuerteufel von Calbe
mit 2 Kommentaren

Calbe l Die ungewöhnliche Serie begann bereits Ende vergangenen Jahres... mehr


28.07.2014 05:51 Uhr
  • Kommentar

Verband wirft Cannabis-Gärtner raus
mit einem Kommentar

Immer häufiger gedeiht in Magdeburger Gärten nicht nur Gemüse, sondern auch Cannabis-Pflanzen. Archiv: VS/dpa

Magdeburg l Auch dieses Mal hat ein Zeugenhinweis die Polizei auf die... mehr


30.07.2014 08:08 Uhr
  • Kommentar

Rote Armee: Auf Befehl zu allem bereit
mit einem Kommentar

Ein sowjetischer Soldat am Tor zum Flugplatz Mahlwinkel am 10. April 1992.

Magdeburg l Juri Kulik kommt aus der Ukraine und ist inzwischen 50... mehr


31.07.2014 06:45 Uhr
  • Kommentar

Budde wirft der CDU Populismus vor
mit einem Kommentar

SPD-Landes- und Fraktionschefin Katrin Budde (49): "Ich denke, dass es im Landesverband eine Mehrheit für eine rot-rote Regierung unter Führung der SPD geben würde."

Die SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende Katrin Budde sieht immer mal... mehr


31.07.2014 00:00 Uhr
  • Kommentar

BUND Sülzetal hat sich gegründet
Die Gründungsmitglieder der BUND-Ortsgruppe Sülzetal stehen vor dem Feuerwehrgerätehaus in Stemmern. Sie halten ein Transparent in den Händen, das auf die Gründung der Umweltschutzortsgruppe aufmerksam macht.

In der Einheitsgemeinde Sülzetal hat sich eine Ortsgruppe des Bundes... mehr


30.07.2014 00:00 Uhr

"Civitas" kürt seine Vereinsmeister
Alle Teilnehmer zeigen stolz ihre errungenen Pokale, Urkunden und Schleifen.

Kürzlich führte der Voltigier- und Reitverein (VRV) "Civitas" Zerbst... mehr


26.07.2014 00:00 Uhr

Baustelle Bahnhofstraße hinter dem Fahrplan
Auf der südlichen Seite der Bahnhofstraße zwischen Schönbeck- und Grabenstraße sind die Gehwege angelegt.

Stendal l Sie ist zwar nicht die teuerste Baustelle, wohl aber eine... mehr


31.07.2014 00:00 Uhr

Ilsenburg von Regenwasser überflutet
Mit Steinen versuchten Ilsenburger Einwohner ihre Häuser vor dem Wasser zu schützen, dass nach einem Unwetter durch den Ort rauschte.

Ilsenburg/Halberstadt | Eine heftige Unwetterfront ist am Sonnabend... mehr


27.07.2014 11:07 Uhr
  • gefallen
  • Kamera

Das Publikum feiert die Franzosen
Leandro Matthias (v.l.), Romy Näther und Angelina Sophie Sporleder gewannen beim Akrobatik-Parcours. OK-Live-Chefin Rebecca Schulz und Moderator Marc Burgemeister gratulierten.

Zum 20. Geburtstag des OK-Live-Ensembles Barleben-Wolmirstedt haben... mehr


29.07.2014 00:00 Uhr

Bilder aus Sachsen-Anhalt


In Bewegung
Die Begegnung

Magdeburg (mh) | Bewegung heißt nicht nur, sich selbst zu bewegen. Das zeigen die Fotos der... weiterlesen


29.07.2014 19:30 Uhr
  • Kamera


Schwarzweiß
Spiral

Magdeburg (mh) | Schwarzweiß-Fotografie ist zur Kunstform geworden. Vor allem und gerade im... weiterlesen


28.07.2014 19:30 Uhr
  • Kamera


Unwetter flutet Keller im Harz
Im strömenden Regen schaffen Feuerwehrleute Barrieren, um das Wasser an Einfahrten vorbeizuleiten. | Foto: Sandra Reulecke

Elbingerode/Susenburg (mh) l Wasser auf den Straßen und in den Kellern: Ein heftiges Unwetter hat am... weiterlesen


27.07.2014 00:00 Uhr
  • Kamera


Weitere Bildstrecken


Nachrichten


Bauhaus Dessau mit erster Frau an der Spitze

Dessau-Roßlau - Am Bauhaus Dessau tritt heute Claudia Perren ihr Amt als Direktorin der Stiftung an... weiterlesen


31.07.2014 18:59 Uhr


Schaden durch Wirtschaftskriminalität fast verdoppelt
Die Wirtschaftskriminalität hat deutlich zugenommen.

Magdeburg - Die Wirtschaftskriminalität in Sachsen-Anhalt hat im vergangenen Jahr deutlich... weiterlesen


31.07.2014 17:16 Uhr


Fahnder durchsuchen Neuland-Büros wegen Betrugsverdachts

Oldenburg - Die Staatsanwaltschaft Oldenburg hat wegen eines mutmaßlichen Etikettenschwindels beim... weiterlesen


31.07.2014 16:20 Uhr


3000 Jahre alte Räucheranlage in Sachsen-Anhalt entdeckt
Eine 3000 Jahre alte Räucheranlage wurde in Wörbzig entdeckt.

Wörbzig - Eine rund 3000 Jahre alte Anlage zum Konservieren von Fleisch ist in Wörbzig (Landkreis... weiterlesen


31.07.2014 15:25 Uhr


Arbeitslosigkeit zurückgegangen - Jugendliche in Warteschleife
Arbeitsagentur informiert über den Arbeitsmarkt im Juli.

Halle - Trotz Urlaubsflaute ist in Sachsen-Anhalt die Arbeitslosigkeit weiter zurückgegangen... weiterlesen


31.07.2014 13:24 Uhr


weitere Nachrichten

Kommentar


Thomas Juschus zum EM-Aus von Weitspringer Rehm: Inklusion steht am Anfang
Thomas Juschus

Bei einem genaueren Blick auf die Carbon-Prothese von Weitspringer Markus Rehm war die Entscheidung... mehr


31.07.2014 00:00 Uhr

Steffen Honig zu Folgen der Russland-Sanktionen: Wirtschaft büßt zu Unrecht
Steffen Honig

Die von der EU beschlossenen Wirtschaftssanktionen gegen Russland könnten für Sachsen-Anhalt... mehr


31.07.2014 00:00 Uhr

Dominik Bath zur Frauenquote in der Landesverwaltung: Qualifikation statt Quote
Dominik Bath

Wir leben in einer Leistungsgesellschaft. Es zählen das Erreichte und die Qualifikation... mehr


31.07.2014 00:00 Uhr


Weitere Kommentare

Facebook



Anzeige
Anzeige
Nutzerlogin

Loggen Sie sich auf Volksstimme.de ein, um

- kostenlos den Volksstimme.de-Newsletter zu abonnieren
- Artikel auf Volksstimme.de zu kommentieren
- Ihre eigene Startseite (Nachrichtenbereich) zu gestalten

Sind Sie noch kein Nutzer auf Volksstimme.de? Dann registrieren Sie sich doch einfach und kostenlos!

Für die Anmeldung müssen Cookies in Ihrem Browser aktiviert sein.
Wichtiger Hinweis für Volksstimme.digital-Nutzer: Bitte nutzen Sie diesen Link oder klicken Sie auf E-Paper Login in der oberen Navigation

Benutzername: Passwort:

Jetzt anmelden Passwort vergessen