Berlin (dpa). Jetzt ist es endgültig aus: Lothar Matthäus (49) und Liliana (23) sind geschieden. Die beiden haben sich am Mittwoch in Österreich einvernehmlich scheiden lassen, wie Matthäus’ Berater Wim Vogel gestern bestätigte. Die beiden waren zwei Jahre verheiratet. Für Matthäus war es die vierte Ehe. Man habe sich vor dem Richter in Salzburg gegenseitig Glück für die Zukunft gewünscht, hieß es.

Die beiden hatten sich 2007 auf dem Oktoberfest in München kennengelernt. Am Neujahrstag 2009 gab sich das Paar in Las Vegas das Jawort. Damals sagte Matthäus: "Ich fühle, dass sie die Richtige ist." Liliana: "Ich bin davon überzeugt, dass unsere Liebe ewig hält." Anfang 2010 wurde dann ein großer Krach öffentlich. Es folgte eine Ehe-Auszeit, dann eine Versöhnung, dann wieder Krach.

Mehrmals breiteten beide ihre privaten Probleme in den Medien aus. Im vergangenen Jahr tauchten auch Fotos von Fremdflirts auf. Zuletzt war das Paar wieder zusammen gesehen worden, unter anderem vergangene Woche in Paris, wo Liliana modelte.

Der Rekord-Nationalspieler Matthäus, der 1990 Fußballweltmeister wurde, hat aus seinen anderen Ehen drei Kinder: Zwei Töchter aus der Ehe mit seiner ersten Ehefrau Sylvia und einen Sohn aus der zweiten Ehe mit Lolita Morena. In dritter Ehe war Matthäus mit der Serbin Marijana Kostic verheiratet.

Matthäus arbeitet seit ein paar Monaten als Trainer der bulgarischen Nationalmannschaft. Sein Team hat nur noch geringe Chancen, sich für die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine zu qualifizieren.