akz-i Genial einfach? Oder einfach nur genial: unten das Brennholz, oben das Flammenspiel. So lässt sich das Wirkungsprinzip eines innovativen Guss-Ofens beschreiben, der vom Traditionsunternehmen Leda entwickelt wurde. Der zylindrische Nexa, wahlweise mit einer 180-Grad-Glasverkleidung oder einer dezent abgesetzten Aschetür ganz aus schwarzem Guss gefertigt, überzeugt als platzsparender und solider Kaminofen mit gewölbter Panorama-Scheibe vor allem durch seine patentierte Verbrennung: Dazu wird ein Holzscheit – aufrecht stehend – in den Brennzylinder unterhalb des Flammenraums gesetzt. Dank optimaler Luftzufuhr wird das Scheitholz dabei von allen Seiten mit Verbrennungsluft umspült, weshalb die Verbrennung äußerst effizient und schadstoffarm erfolgt.

Und um es noch einmal zu wiederholen: Ja, ein einziges Holzscheit genügt, um das Feuer zu entfachen. Und das Anheizen mit Anzündhilfe gelingt dabei quasi im Handumdrehen: einfach den Anzünder auf dem Aschekasten platzieren und anzünden, dann den Aschekasten zurückschieben. Dank optimal positionierter Zündhilfe entsteht sofort ein lebhaft flackerndes Feuer mit hohen Flammen.

Der zierliche "Speicherriese" sorgt für anhaltende Wärme: Doch das ist noch nicht alles. Optional ist der Nexa auch mit einem 60-kg-Guss-Speicher lieferbar, der für eine besonders hohe Wärmeausnutzung sorgt. So wird aus dem kompakten Ofen-Zwerg ein echter "Speicherriese". Trotz seiner geringen Höhe von nur gut einem Meter ist der Guss-Kaminofen dank moderner Optik und der gelungenen Proportionen eine rundum imposante Erscheinung. Den "krönenden" Abschluss bietet dabei eine Guss-Deckplatte mit hitzebeständiger, robuster Ceran-Schicht zum Warmhalten von Speisen und Getränken. Da darf also ruhig auch mal ein Topf oder eine Teekanne drauf.