akz-i Ein bisschen Ablenkung und "ein kleines Ventil zum recht trockenen Lernstoff" ihres Studiums suchte Poppy J. Anderson, als sie vor rund zwei Jahren ihren ersten Roman selbst verlegte. Inzwischen füllt sie reihenweise Buchseiten und das sehr erfolgreich. Poppy J. Anderson ist die erste deutschsprachige Self-Publisherin, die mehr als eine Million eBooks verkauft hat.

Poppy J. Anderson und ihre Self-Publishing-Kollegen Nika Lubitsch und Michael Meisheit haben es vorgemacht. Die drei Schriftsteller haben ihre Erfolgsstorys nicht nur selbst geschrieben, sondern auch selbst verlegt, d.h. sie haben ihr Buch online direkt einer großen Leserschaft angeboten. Im letzten Jahr gewann Meisheit sogar den Indie-Autor-Award der Leipziger Buchmesse und hat sich durch Self-Publishing ein zweites Standbein aufgebaut. Auch Nika Lubitsch ist überzeugte Self-Publisherin: "Das war ‘Der 7. Tag‘, den ich hochgeladen hatte und eine Woche später war ich auf Platz 1 der Amazon-Bestseller-Liste." Bis heute hat sie von "Der 7. Tag" rund 300.000 Exemplare verkauft.

Eigene Bücher innerhalb von 24 Stunden veröffentlichen und 70 % der Einnahmen behalten: Der Weg von der ersten Idee bis zum Chartgipfel ist dank Self-Publishing so kurz wie nie zuvor. Ist das Buch fertiggeschrieben, kann es einfach online bei Kindle Direct Publishing, der Self-Publishing-Plattform für eBooks von Amazon.de, hochgeladen werden. Autoren können die wichtigsten Infos zum Buch ergänzen, den Klappentext entwerfen und das Buch-Cover selbst erstellen oder ein fertiges einfach hochladen. Haben Autoren den Verkaufspreis festgelegt und sich entschieden, in welchen Ländern sie ihr Werk anbieten wollen, finden ihre Leser das eBook schon nach wenigen Stunden im digitalen Bücherregal des Online-Shops. Dabei behalten Autoren stets die volle Kontrolle über Inhalte, Preisgestaltung sowie Urheberrechte und erhalten für ihre verkauften Werke Tantiemen von bis zu 70 Prozent.

Poppy J. Anderson legte mit ihrem Erstlingswerk "Touchdown ins Glück" den Grundstein zu der inzwischen elfbändigen "New-York-Titans" Reihe. Am 25.April erscheint der neue Roman "Nur ein Kuss" als eBook und Taschenbuch. Das Buch markiert den Auftakt zu einer neuen Reihe, eine amerikanische Familiensaga über Liebe und große dramatische Momente.

Nika Lubitsch landete mit ihrem Kriminalroman "Der 7. Tag" um die Hauptfigur Sybille Thalheim auf Platz 1 der Kindle-Bestsellerliste und von da an hielt ihr Erfolg. Als Nächstes können sich Fans auf "Mord im 4. Haus", die Fortsetzung der Geschichte um Sybille Thalheim, freuen.

Michael Meisheit oder in diesem Zusammenhang besser bekannt als Vanessa Mansini hat sich mit "Nicht von dieser Welt" auf Platz 1 der Kindle-Charts geschrieben. Der Blogroman beschreibt die Geschichte der verheirateten Vanessa, die sich Hals über Kopf in ihren Traummann verliebt, doch die Sache hat viele Haken. Im März veröffentlichte Vanessa Mansini ihren jüngsten Roman "Als ich eines Morgens mich selbst traf".


Weitere Informationen finden Sie unter dem weiterführenden Link.