Ayurveda, Thallaso und Vinotherapie – durchschnittlich 1.000 Euro pro Kopf gaben die Deutschen im vergangenen Jahr dafür aus. Und: Wellness-Reisen stehen weiter hoch im Kurs. Eine Internet-Fibel unter opodo.de verrät jetzt, was sich genau hinter einzelnen Begriffen verbirgt. Das interaktive Wellness-ABC, Herzstück des Angebots, ist nicht nur zum Nachschlagen geeignet: Es nennt auch gleich passende Hotels und Wohlfühl-Pakete. Diese Hotels können dann direkt gebucht werden.

Wohlfühl-Reisen bedeuten kleine Fluchten aus dem hektischen Alltag. Schade nur, wenn schon die Auswahl des geeigneten Urlaubs zur Belastungsprobe wird: Denn wer kennt schon den Unterschied zwischen einer Banja und einem Dampfbad? Für wen sind welche Ayurveda-Anwendungen geeignet? Und ist der Schoppen Rotwein am Abend das gleiche wie eine Vinotherapie? Der Online-Reiseservice Opodo hat den Begriffsdschungel durchforstet. Nach der Lektüre wissen Interessierte nicht nur, was der Begriff Wellness überhaupt bedeutet, sondern auch was die Anwendungen unterscheidet. So können Entspannungswillige ein gutes Angebot zum Beispiel daran erkennen, ob es zertifiziert ist – etwa durch den Deutschen Wellness Verband (DWW). Dieser rät unter anderem, das Preisleistungsverhältnis unter die Lupe zu nehmen. Als Faustregel gilt: Eine Minute individuelle Behandlung sollte nicht mehr als einen Euro kosten.