Berlin - Rund die Hälfte der heimischen Schmetterlinge nutzen als Raupen die Brennnessel zum Fressen. Dazu gehören etwa das Tagpfauenauge, Landkärtchen und Kleiner Fuchs.

Ihre Raupen ernähren sich sogar ausschließlich von der Brennnessel, erläutert Ursula Bauer von der Organisation Aktion Tier. Nur die erwachsenen Schmetterlinge ernähren sich von Nektar, den sie mit ihrem langen Rüssel aus den Blüten saugen. Um viele Schmetterlinge in den Garten zu locken, sollten Gartenbesitzer daher nicht alle Nesseln entfernen.