Magdeburg :

• Für Ehepaare ist vom 7. bis 14. Februar im Maritim Hotel Magdeburg ein romantisches " Marriage Week Arragement " zu günstigen Konditionen buchbar.

• Zum Thema " Gelingende Ehe " finden am 14. Februar Gottesdienste mit Angebot von neuen Treueversprechen statt. Diese werden um 10 Uhr ( Pfingstgemeinde " Vaters Haus ") und um 15 Uhr ( Christengemeinde " Lebensquelle ") in der Johannes-R .-Becher Straße 51 abgehalten.

Braunschweig :

• " Simplify your love " – Vortrag von Werner Tikki Küstenmacher am 11. Februar um 19. 30 Uhr im LOT – Theater e. V ., Kaffeetwete 4 a, Infos unter www. ecclesia-bs. de

Seit gestern feiert Deutschland die " Marriage Week " ( Woche der Ehe ). Sachsen-Anhalt ist dabei, tut sich aber schwer damit. Die Volksstimme veröffentlicht bis zum 13. Februar Gedanken verschiedener Autoren zum Thema.

Magdeburg. 4730 Paare haben sich im Zeitraum von Januar bis September 2009 in Sachsen-Anhalt das " Ja-Wort " gegeben. Dem stehen 8635 Scheidungen gegenüber. So dokumentieren es zumindest die vorläufigen Zahlen des Statistischen Landesamtes. Erschreckende Zahlen, die sich in einen bundesweiten Trend einordnen lassen.

Um den Wert der Ehe in der Gesellschaft wieder zu stärken, fand im vergangenen Jahr erstmals die sogenannte " Marriage Week " ( Woche der Ehe ) statt. Eine Woche, initiiert von Personen und Institutionen aus den Bereichen Kultur, Kirche, Politik und Wirtschaft, um das Fest der Ehe zu feiern. Eine Woche, in der Menschen sich bewusst an die Bedeutung ihres Ehegelöbnisses erinnern. Eine Woche, in der Rituale zur Belebung der Ehe zelebriert werden und den nachfolgenden Generationen gezeigt wird, was es heißt, füreinander da zu sein.

Der große Erfolg der ersten " Marriage Week " in Deutschland veranlasste die Initiatoren, auch in diesem Jahr wieder das Fest der Ehe zu feiern. Gestern hat die bundesweite Aktionswoche begonnen. In allen Gegenden Deutschlands finden zahlreiche Veranstaltungen zum Thema statt. Auch Sachsen-Anhalt nimmt teil. " Das Echo ist jedoch verhalten ", bemängelt Pastor Thomas Moll, Vorsitzender des Vereins " Verantwortung und Werte ". Während in anderen Bundesländern unzählige Angebote für Paare und Eheleute offeriert werden, sei es ihm in Sachsen-Anhalt schwer gefallen, Mitstreiter ins Boot zu holen.

Aus Großbritannien

In Großbritannien löste die " Marriage Week " dagegen eine ganze Bewegung aus. Den Anstoß, das Abenteuer einer gelingenden Ehebeziehung in den Mittelpunkt einer Aktionswoche zu stellen, gab 1996 der Engländer Richard Kane.

Das Ziel ist jedoch in Großbritannien wie auch Deutschland dasselbe. Positive Erfahrungen zur Ehe sollen den zahlreichen Negativmeldungen gegenübergestellt werden. Ehepaare sollen in der Woche vor dem Valentinstag am 14. Februar möglichst viele Impulse erhalten, die ihr Miteinander in Ehe und Familie beleben.

Doch was belebt eine Partnerschaft ? Ein romantisches Abendessen, ein Kinobesuch, ein Liebes-Wochenende in einer anderen Stadt ? Es gibt kein geheimes Patentrezept, das in der " Marriage Week " gelüftet wird. Vielmehr wird den Ehepaaren eine Vielzahl von Rezepten angeboten. Lediglich die Zutaten sind gemeinhin dieselben – Liebe, Verständnis, Geduld, Vertrauen, Zuneigung. Die richtige Dosierung der Zutaten ist jedoch in jeder Ehe eine andere.

Wie die Dosierung aussehen könnte, das veröffentlicht die Volksstimme in den folgenden Tagen in einer Serie. Bis zum 13. Februar werden verschiedene Autoren ihre Gedanken zur Ehe kundtun.