Bonn ( cid ). Die Angst vor der Schweinegrippe haben unseriöse Anbieter für unerlaubte Werbeanrufe missbraucht. Verbraucher sollten eine teure Hotline anrufen, um Informationen zu erlangen. Diese Rufnummer hat die Bundesnetzagentur nun abgeschaltet. Außerdem hat sie ein Rechnungslegungs- und Inkassoverbot ausgesprochen, so dass Verbindungen zu der Rufnummer ( 0900 ) 1 00 01 84 rückwirkend ab dem 13. August 2009 nicht mehr berechnet werden dürfen. Verbraucher, die nach diesem Datum die Rufnummer angerufen haben, sollten ihre nächste Telefonrechnung trotzdem genau prüfen, rät die Bundesnetzagentur.

Betroffene erhielten einen Telefonanruf, der angeblich vom " Europäischen Zentralinstitut für Seuchenbekämpfung " ausging. Hierbei wurde die Berliner Absenderrufnummer ( 030 ) 20 17 99 48 auf dem Telefondisplay der Angerufenen angezeigt. Eine Bandansage forderte die Verbraucher auf, eine Hotline-Nummer anzurufen. Anstelle sinnvoller Informationen erwartete sie dort eine weitere Bandansage, die mit 1, 99 Euro zu Buche schlug.