Für Mattias Ekström schien es wie der Wendepunkt nach einer für den Ex-DTM-Champion pechgeplagten Saison 2006: Im Dezember vergangenen Jahres entschied Ekström die Einzelwertung des "Race of Champions" im Pariser Stade de France für sich. Welche Erfolge für den Schweden zurück im DTM-Zirkus folgten, ist bekannt - ebenso wie nun seine erneute Teilnahme beim Kräftemessen internationaler Motorsportgrößen. Gemeinsam mit Tom Kristensen stellt sich Ekström auch am 16. Dezember dieses Jahres für das skandinavische Team dem RoC, das diesmal im Londoner Wembley-Stadion stattfindet.

"Ich freue mich, an der Seite meines DTM-Teamkollegen erneut beim Race of Champions zu starten. Der Sieg im letzten Jahr war ein toller Moment in meiner Karriere, ähnlich wie der Gewinn des DTM-Titels", erklärt Ekström die Teilnahme. Kristensen, zusammen mit dem aktuellen Meisterschaftsführenden 2005 Sieger der Nationenwertung, ergänzt: "Das Race of Champions ist für alle ein tolles Vergnügen, auch für die Fahrer. Dennoch nehmen wir es auch sehr ernst. Dabei die Konkurrenz zu schlagen ist ein ganz spezielles Gefühl."

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH