Schon im zweiten Qualifying nach seiner neunwöchigen DTM-Pause wusste Tom Kristensen an seine alte Hochform anzuknüpfen: Munter mischte er während der drei Sessions im internen Kampf der Abt-Audi-Piloten mit - und hätte gar die Pole Position erringen können. "Es ist wahnsinnig gut gelaufen haben. Die ersten fünf Startplätze sind das beste Audi-Ergebnis, das ich je erlebt habe", freut sich Kristensen, der bereits vor einigen Tagen ankündigte, sich zu Gunsten Mattias Ekströms und Martin Tomczyks ganz auf seine Rolle als Teamplayer konzentrieren zu wollen.

Schon heute löste der Däne seine Versprechen ein. "Ich selbst bin Zweiter - damit bin ich zufrieden. Ich habe vor der letzten Kurve gehört, dass Eki auf Pole steht", berichtet im Gespräch mit der adrivo Sportpresse Tom Kristensen, der anschließend den Fuß etwas vom Gas nahm: "Er hat heute Geburtstag - da nimmt man einem Schweden nicht seine Pole Position weg..."

Copyright: adrivo Sportpresse GmbH