Halberstadt l Regionalligist Germania Halberstadt hat Tommy Müller vom VFC Plauen unter Vertrag genommen. Der 26-Jährige überzeugte die Verantwortlichen in den vergangenen Testspielen. "Er kommt aus dem laufenden Wettbewerb, ist stark in der Spielfortsetzung und hat einen guten Charakter. Er wird uns weiterhelfen und auf seiner Position den Konkurrenzkampf erhöhen", hob Henri Fuchs die Vorzüge seines Neuzugangs hervor. Müller absolvierte in der Vorrunde 15 Einsätze für Plauen, zumeist im zentralen Mittelfeld. In Halberstadt ist er für das Angriffszentrum vorgesehen.

Hinterließ die Offensive in den bisherigen Testspielen einen ordentlichen Eindruck, sieht Fuchs in der Arbeit gegen den Ball noch Verbesserungsbedarf. "Wir wollen in den verbleibenden Testspielen schon darauf achten, dass die Null steht", blickt der Trainer voraus. Bis zum Rückrundenstart beim 1. FC Magdeburg wird Fuchs den Konkurrenzkampf weiter forcieren. "Die einen werden mehr Spielzeit bekommen, die anderen weniger spielen. Ich denke, es wird sich mit der Zeit eine erste Elf herauskristallisieren. Zwei, drei Positionen werden aber bis zum Schluss offen bleiben."

Die vakante Stelle, die Jan Nagel hinterließ, soll nicht mit einem externen Neuzugang geschlossen werden. "Wir haben genügend Spieler hintendran, die jetzt die Möglichkeit haben, ihr Potenzial zu zeigen", bewertet Fuchs. Namentlich gehören Tom Fraus und Ivan Ristovski zu den Kandidaten für die rechte Halberstädter Offensivseite.

Test in Bernburg

Für das heutige Testspiel bei Oberligist Askania Bernburg kehrt Pascal Nagel in den Kader zurück. Der Stammkeeper der Hinrunde stieg Anfang der Woche wieder ins Mannschaftstraining ein und erhält "die Chance, sich zu zeigen", so Fuchs. Der Anstoß in Bernburg erfolgt um 14 Uhr (SR: Michael Wilske). Die jüngeren Spieler im Team werden hingegen mit der Landesligamannschaft einen Test bei Preussen Magdeburg absolvieren.

Bilder